Entfernung über GPS
ab PLZ

Mit besten Absichten

Susan Sarandon mischt sich ein

Die energiegeladene New Yorker Witwe Marnie (Susan Sarandon) zieht nach Los Angeles, vorgeblich um ihre erwachsene Tochter Lori (Rose Byrne) zu „unterstützen“, eigentlich aber, um der Leere zu entkommen, die nach dem Tod ihres Mannes entstanden ist.

Mehr

Der englische Titel von MIT BESTEN ABSICHTEN heißt THE MEDDLER, die Einmischerin. Susan Sarandon spielt diese Einmischerin, die energiegeladene New Yorker Witwe Marnie, die nach Los Angeles zieht, vorgeblich um ihre erwachsene Tochter Lori (Rose Byrne) zu „unterstützen“, eigentlich aber, um der Leere zu entkommen, die nach dem Tod ihres Mannes entstanden ist. Marnie ist die Sorte von fröhlicher Plaudertasche, die nach dem dritten Besuch im Apple Store – „Wie mache ich das Bild noch einmal größer? Fantastisch! Sie sind ein Genie!“ – den jungen Serviceangestellten zu ihren besten Freunden zählt und jede Krise mit einem tapferen Lächeln und einer Anekdote zu überspielen weiß. Alle finden Marnie entzückend und charmant. Alle, außer Tochter Lori, die die volle Breitseite von Marnies Zuwendung abbekommt: Überraschungsbesuche, hilfreiche Ratschläge, Anrufe im Minutentakt. Als Marnie schließlich auch noch einen Termin bei Loris Therapeutin bucht, ist das Maß voll. Die Tochter besteht auf „Grenzen“, verabschiedet sich zu einer Dienstreise nach New York und die allein gelassene Marnie stürzt sich in wildeste Aktivitäten - und nach und nach entstehen dabei die Koordinaten eines neuen Netzwerks. Regisseurin Lorene Scafaria hat in ihrem Film eigene Erfahrungen mit ihrer überbordenden Mutter verarbeitet. Bei allem Genervtsein muss sie diese sehr geliebt haben: Mit durchweg wohlmeinendem Humor zeichnet MIT BESTEN ABSICHTEN das Porträt einer starken Frau, die einen schwierigen Neuanfang letzten Endes ziemlich gut bewältigt. Sarandon ist großartig darin, hinter der immer gut gelaunten Oberfläche immer wieder auch Momente der Trauer oder der Verunsicherung aufschimmern zu lassen. Das ist nicht so knall-lustig, wie der Titel verspricht, eher amüsant, freundlich und erstaunlich rührend.

Toni Ohms

Details

Originaltitel: The Meddler
USA 2015, 100 min
Genre: Drama, Liebeskomödie
Regie: Lorene Scafaria
Drehbuch: Lorene Scafaria
Kamera: Brett Pawlak
Schnitt: Kayla Emter
Musik: Jonathan Sadoff
Verleih: Sony Pictures Germany
Darsteller: Susan Sarandon, Rose Byrne, J.K. Simmons
Kinostart: 14.07.2016

Website
IMDB

Vorführungen

Vorführungen

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.