Entfernung über GPS
ab PLZ

Mietrebellen

Bewegung gegen den Ausverkauf der Stadt

Dokumentation über die Berliner Mieterbewegung, die sich in den letzten beiden Jahren teilweise erfolgreich gegen Mieterhöhungen und Zwangsräumungen zur Wehr gesetzt hat.

Mehr

Mietrebellen beginnt mit der Beerdigung von Rosemarie Fliess, einer 67-jährigen Kreuzberger Rentnerin, deren Wohnung die Vermieterin am 23. April 2013 zwangsräumen ließ, obwohl das Attest eines Arztes die Unzumutbarkeit der Räumung bescheinigte und eine Mietübernahmeerklärung des Sozialamts vorlag. Rosemarie Fliess verstarb zwei Tage später in einer Wärmestube der Kältenothilfe. „Zwangsräumung ist die gewalttätigste Art und Weise, Menschen aus ihrem langjährigen Zuhause zu vertreiben“, sagt eine Sprecherin auf der Beerdigung. Es ist nicht die einzige, aber im Prozess der Zuwanderung von Besserverdienenden in die Innenstadtbezirke sind die Methoden zu Vertreibung der aktuellen Bewohner radikaler geworden. MIETEREBELLEN zeigt Menschen, die sich dieser Wohnungs- und Sozialpolitik entgegen stellen: Das Bündnis Kotti & Co., dem es 2012 gelungen ist, massive Mieterhöhungen in den Häusern um das Kottbusser Tor herum zu verhindern. Die Palisaden-Panther sind ein Bündnis von Mietern in einem Haus mit alten- und behindertengerechten Wohnungen, das mit heftigen Protesten hundertprozentige Mietsteigerung in ihrem Haus abwenden konnte. Hinter der Initiative Stille Straße steht eine Gruppe von Senioren und Seniorinnen aus Pankow, die sich 2012 mit der Besetzung ihrer Altentagesstätte erfolgreich gegen deren Schießung gewehrt hat. MIETREBELLEN zeigt, dass hinter der Berliner Mieterbewegung eine breite Bewegung steht, die von ganz normalen Leuten getragen wird. Das war zuletzt bei der Hausbesetzerbewegung der frühen 70er und späten 80er Jahre so. Damals wurde die Kahlschlagsanierung eben der Berliner Altbauten gestoppt, die heute die Begehrlichkeiten von Investoren wecken. Der Konflikt beginnt gerade erst. MIETREBELLEN zeigt die Anfänge einer Bewegung, die sicher in diesem Sommer noch wachsen wird.

Tom Dorow

Details

Originaltitel: Mietrebellen – Widerstand gegen den Ausverkauf der Stadt
Deutschland 2014, 78 min
Sprache: Deutsch
Genre: Dokumentarfilm
Regie: Gertrud Schulte Westenberg, Matthias Coers
Drehbuch: Matthias Coers, Gertrud Schulte Westenberg
Kamera: Matthias Coers
Schnitt: Gertrud Schulte Westenberg
Verleih: schultecoersdokfilm
Kinostart: 24.04.2014

Website
IMDB

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.