Magazin für unabhängiges Kino
Filmwecker
Filmnotiz

Neue Notiz

MaXXXine

Hollywood 1985: Maxine Minx bereitet sich vor, endlich ein echter Star zu werden. Aber ein Serienkille könnte ihre Karriere vorzeitig beenden.

Mehr

(Ein Wort zu Spoilern: Es ist empfehlenswert, aber nicht zwingend notwendig, X vor PEARL oder MAXXXINE zu sehen. Der größte Spoiler steckt sowieso schon im Titel.)

Hollywood 1985: Sechs Jahre nachdem sie das Filmdreh-Massaker in X überlebt hat, ist Maxine Minx (Mia Goth) ihren Träumen gefolgt und nun eine renommierte Schauspielerin in Hollywood, wenn auch bislang nur im Porno. Als sie aber zu einem Casting für einen Horrorfilm eingeladen wird, und die Regisseurin Elizabeth (Elizabeth Debicki) davon überzeugen kann, sie zu besetzen, scheint der Weg zum vollen Starstatus geebnet. Denn wie Maxine weiß, haben einige weltbekannte Schauspieler*innen ihre Karriere mit Horrorfilmen begonnen. Jamie Lee Curtis, zum Beispiel.... Aber der Wille zum Erfolg allein könnte nicht genug sein, wenn man den Horror auch in in den echten Straßen von LA findet: Immer wieder tauchen die Leichen junger Frauen auf, gebrandmarkt mit einem Pentagramm. Es kann nicht mehr lange dauern, bis auch Maxine ins Visier des Night Stalkers gerät. Eine dunkle Gestalt im schwarzen Regenmantel folgt ihr schon.
Ti West bleibt sich beim Abschluss seiner Trilogie treu: Ähnlich wie sich X mit beiden Händen bei den düsteren Horrorthrillern der 1970er bediente und PEARL zwischen der Gewalt eine Hommage an die bunten Technicolor-Musicals des frühen 20. Jahrhunderts war, ist MAXXXINE voller visueller und musikalischer Verweise auf die 1980er und ihr Kino. Die Mode ist grell und künstlich, das Licht sowieso, und auch der Soundtrack bietet synthetische Hits, und die Dialoge sind voller cineastischer Verweise, als wollte der Film Quentin Tarantinos ONCE UPON A TIME IN HOLLYWOOD fortsetzen. Und die Gore-Effekte sind natürlich so liebevoll exzessiv, wie es sich in den Jahren der „Satanic Panic“ kaum ein Jugendschützer vorstellen wollte, und das noch in einer wesentlich höheren Auflösung als damals.
Natürlich ist alles nur Schau: Die Handlung ist rudimentär, der durchschnittliche Schauspielstil irgendwo zwischen obsessiv-manisch und totalem Camp, und die gelegentlichen Verweise auf ernsthafte Themen wie die Situation von Frauen in der Filmindustrie eher alibi, aber das erwartet man inzwischen ja auch nicht von Ti West oder spätestens seit INFINITY POOL von Mia Goth. Obwohl er seltsamerweise gerade in Sachen Sex sehr amerikanisch ist, rechtfertig MAXXXINE sein Triple-X-Rating durch Exzess in allen anderen Bereichen und wird Liebhaber*innen der VHS-Genre-Ära absolut nicht unbefriedigt lassen.

Christian Klose

Details

Originaltitel: Maxxxine
USA 2023, 103 min
Sprache: Englisch
Genre: Horror
Regie: Ti West
Kamera: Eliot Rockett
Musik: Tyler Bates
Verleih: Universal
Darsteller: Mia Goth, Elizabeth Debicki, Moses Sumney, Michelle Monaghan, Bobby Cannavale, Lily Collins, Halsey, Giancarlo Esposito, Kevin Bacon
Kinostart: 04.07.2024

Website
IMDB

Vorführungen

Filter
Multiplexe anzeigen

MaXXXine

(Maxxxine) | USA 2023 | Horror | R: Ti West

Hollywood 1985: Maxine Minx bereitet sich vor, endlich ein echter Star zu werden. Aber ein Serienkille könnte ihre Karriere vorzeitig beenden.

Vorführungen

Mitte

Hackesche Höfe Kino

HEUTE

TicketsTickets kaufen OmU21:15

23.07. – Di

TicketsTickets kaufen OmU21:15

24.07. – Mi

TicketsTickets kaufen OmU21:15

Neukölln

Rollberg

HEUTE

TicketsKartenreservierung: https://www.yorck.de/kinos/rollberg OmU17:45

TicketsKartenreservierung: https://www.yorck.de/kinos/rollberg OmU20:15

23.07. – Di

TicketsKartenreservierung: https://www.yorck.de/kinos/rollberg OmU17:45

TicketsKartenreservierung: https://www.yorck.de/kinos/rollberg OmU20:15

24.07. – Mi

TicketsKartenreservierung: https://www.yorck.de/kinos/rollberg OmU17:45

TicketsKartenreservierung: https://www.yorck.de/kinos/rollberg OmU20:15

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.