Entfernung über GPS
ab PLZ

Maimärchen

Tschechisches Stummfilm-Drama über Liebe, Tod, Natur und Leben in mährischen Dörfern... mit einem Touch psychedelischer Musik.

Mehr

Vilem Mrstiks impressionistischer und autobiografischer Roman „Maimärchen“ über das Studentenleben der Zeit und eine junge Liebe wurde 1892 in mehreren Folgen veröffentlicht und 1926 erstmals verfilmt. Mit diesem Film, so wird behauptet, begründete der Regisseur Karl Anton die lyrische Tradition im tschechischen Kino. In der Hauptrolle zu sehen: Jiri (später George) Voskovec, der in den USA noch bis in die 1980er Jahre als Schauspieler arbeitete.

31. Internationale Stummfilmtage Bonn

Details

Originaltitel: Pohadka Maje
Tschechoslowakei 1926, 115 min
Genre: Liebesfilm
Regie: Karl Anton
Drehbuch: Václav Wassermann
Musik: Neuvěřitelno
Darsteller: Ferdinand Kankovsky, Anna Opplova, Anita Janova

IMDB

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.