Entfernung über GPS
ab PLZ

Mädchen im Eis

Katz und Maus am Rande der Welt

Die 20-jährige Winja macht sich von Frankfurt aus auf den Weg in ein abgelegenes Wintersporthotel am russischen Polarkreis, um in den Eisweiten ihre große Liebe Andrei wiederzufinden – der dort bereits eingetroffen ist, allerdings mit Frau und Kindern. Weitere obskure Hotelgäste sind der kauzige Tierpfleger Yegor, der Videokünstler Artur mit seinen 100 Pinguinen und der russische Oligarchen Wsewolod Starych…

Mehr

Alles fängt denkbar harmlos an: Die 20-jährige Winja macht sich von Frankfurt aus auf den Weg in ein abgelegenes Wintersporthotel am russischen Polarkreis, um in den Eisweiten ihre große Liebe Andrei wiederzufinden. Zeitgleich mit ihr reisen auch der kauzige Tierpfleger Yegor und der Videokünstler Artur mit 100 Pinguinen dorthin, um einen apokalyptischen Kurzfilm für den russischen Oligarchen Wsewolod Starych zu drehen, der ebenfalls schon im Auto gen Polarkreis sitzt. Und natürlich ist auch Winjas Objekt der Begierde bereits unweit des Hotels gestrandet, allerdings, und das hatte die junge Deutsche nicht auf dem Schirm, mit Frau und Kind im Schlepptau.
Stefan Krohmer (SIE HABEN KNUT) hat mit MÄDCHEN IM EIS einen verrückten Film gedreht, der sich unter dem Deckmantel einer Liebesgeschichte und mit einem schrägen Figurenkabinett am Rande auch noch auf schwarzhumorige Weise in eine Umweltdebatte wirft. Denn Starychs Kurzfilm soll eine Replik auf seine bei einem Aktivisteneinsatz für den Schutz von Pinguinen verstorbene Tochter werden. Im Hotel treffen die Figuren im Verlauf des Films alle aufeinander und aus dem anfänglichen Roadmovie wird ein unterhaltsames Kammerspiel, in dem jeder mit jedem Katz und Maus spielt. Wer hier wem überlegen ist, wird zunehmend undurchsichtig. So scheint der verweichlichte Familienvater Andrei anfangs gänzlich im Dunkeln zu tappen, erweist sich dann aber doch als mit allen Wassern gewaschen. Mit diesen kleinen, mitunter überraschenden Plotwendungen hält Krohmer den Zuschauer auf Trapp. Dazwischen flicht er gekonnt Animationssequenzen aus dem Film im Film ein, die zwar immer wieder die eigentliche Handlung unterbrechen, aber den abgründigen Humor von MÄDCHEN IM EIS und die amüsante Doppelmoral seiner Figuren weiter verdichten. MÄDCHEN IM EIS ist ein romantisches Roadmovie im Anorak eines bissigen Thrillers.

Eileen Reukauf

Details

Deutschland 2015, 92 min
Genre: Drama
Regie: Stefan Krohmer
Drehbuch: Daniel Nocke
Kamera: Benedict Neuenfels
Verleih: X-Verleih
Darsteller: Aleksei Guskov, Lucie Heinze, Yuri Kolokolnikov, Anton Pampushnyy, Ievgen Bal
FSK: 12
Kinostart: 21.05.2015

Website

Vorführungen

Vorführungen

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.