Entfernung über GPS
ab PLZ

Luft

Keine Lügen, keine Spuren, keine Angst

Die träumerische, introvertierte Manja begegnet der mutigen, unnahbaren Louk, die sie unvermittelt küsst.

Mehr

Die 17-jährige Manja (Paula Hüttisch) wohnt mit ihrer Mutter, ihrer Schwester Ewa und der kasachischen Babuschka in einem Hochhaus am Waldrand. An Manjas Vater erinnern nur die Schimpftiraden der Mutter und Ewas melancholisches Akkordeonspiel. Als Manja im Wald Pilze sammelt, taucht plötzlich Louk (Lara Feith) auf, die mit einem Knall ein paar Hirsche verscheucht und sie damit vor Jägern rettet. Louk, die ihr Gesicht unter einer Mütze versteckt, läuft weg, stolpert in Manja hinein, küsst sie unvermittelt und verschwindet wortlos. Die träumerische, introvertierte Manja scheint wie verzaubert und fühlt sich immer mehr zu der mutigen, unnahbaren Louk hingezogen, die auf Manjas Schule geht und seit dem Tod der Mutter allein mit ihrem Vater, einem Arzt, lebt. Langsam kommen sich die vermeintlich ungleichen Mädchen näher.

LUFT, Anatol Schusters Abschlussfilm an der HFF München und zugleich sein Kinodebüt, ist ein sensibles, leises Drama, in dem der Regisseur die Gefühlswelt der beiden jungen Protagonistinnen in Bildsprache übersetzt und vieles nur andeutet. Bruchstückhaft lässt er seine Figuren reflektieren, über Freundschaft und Liebe, Verluste und den Tod. Louk etwa will nichts hinterlassen, wenn sie stirbt – keine Lügen, keine Spuren, keine Angst.
Wenn Manja und Louk über das Dasein philosophieren und von einem Felsen herunter in den Abgrund schauen, der die Grenze zu Frankreich bildet, spiegelt die Natur die Schwelle zwischen Kindheit und Erwachsenenwelt. Als Erinnerungsorte spielen der Wald und das Meer eine bedeutsame Rolle in dem poetischen, teils märchenhaften Film, auf dessen Ästhetik und bedächtiges Tempo man sich einlassen muss. Die zauberhaften Bilder und Melodien, die Anatol Schuster in seinem zarten Coming-of-Age-Film für die erste Liebe findet, wirken lange nach.

Stefanie Borowsky

Details

Deutschland 2017, 91 min
Genre: Drama
Regie: Anatol Schuster
Drehbuch: Anatol Schuster, Britta Schwem
Kamera: Julian Krubasik
Schnitt: Gesa Jäger
Musik: Henrik Ajax
Verleih: Pro-Fun Media
Darsteller: Paula Hüttisch, Lara Feith, Matthias Neukirch
FSK: 12
Kinostart: 14.02.2019

Website
IMDB

Vorführungen

Filter
Multiplexe anzeigen

Luft

Deutschland 2017 | Drama | R: Anatol Schuster | FSK: 12

Die träumerische, introvertierte Manja begegnet der mutigen, unnahbaren Louk, die sie unvermittelt küsst.

Vorführungen

Zukunft

HEUTE

18:00

20.03. – Mi

TicketsTickets kaufen 18:00

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.