Entfernung über GPS
ab PLZ

Love Eternal

Verstörter Kosmos

Ein traumatisierter junger Mann liebt suizidale junge Frauen - nach deren Ableben.

Mehr

Der Tod. Die Frauen. In Ians (Robert de Hoog) Welt sind sie untrennbar miteinander verbunden. Der blasse, rothaarige Ire findet keinen emotionalen Zugang zu den Lebenden, er versteht sie nicht, verkriecht sich lieber in seinem Zimmer, sucht in Selbstmord-Foren nach Frauen, die mit ihm sterben wollen und beobachtet die Welt durch das Objektiv seines Fernrohrs. Er könnte ein Außerirdischer sein oder ein Androide, der die menschliche Welt erforschen will, dem aber ein entscheidender Baustein zum Verständnis fehlt. Bis er bemerkt, dass er sich suizidalen und lebensmüden Mädchen nach ihrem Tod offenbaren kann. Als Naomi (Pollyanna McIntosh) in sein Leben tritt, beginnt sich der unerklärliche Schleier, der seine Wahrnehmung seit Kindheitstagen getrübt zu haben scheint, endlich zu lüften. Aber auch diese junge Frau wird von einem tragischen Schicksal verfolgt und hadert mit sich und der Welt.
Mit LOVE ETERNAL hat Regisseur Brendan Muldowney einen morbide-humorvollen Film inszeniert, der so bizarr ist wie sein Protagonist, aber in all seiner entrückten Düsternis eine zärtliche Atmosphäre schafft. Märchenhaft-surreale Bilder von Kameramann Tom Comerford tauchen Ians verstörten Kosmos in ein faszinierend heiteres Licht, lassen uns teilhaben an seinen verzweifelt wirkenden Versuchen, doch irgendwie mit dieser Gemeinschaft der Lebenden in Verbindung zu treten. LOVE ETERNAL ist skurril, befremdlich und doch sehr vertraut. In der Art und Weise, wie er offen mit Tabus wie Todessehnsucht und Suizid umgeht, und sie zum Teil einer selbstverständlichen Sinnsuche macht, steht er damit in direkter Tradition des Hal Ashby-Klassikers HAROLD UND MAUDE.

Jens Mayer

Details

Irland 2013, 94 min
Sprache: Englisch
Genre: Drama, Mysterie
Regie: Brendan Muldowney
Drehbuch: Kei Ôishi, Brendan Muldowney
Kamera: Tom Comerford
Schnitt: Mairead McIvor
Musik: Bart Westerlaken
Verleih: Drop-out Cinema
Darsteller: Robert de Hoog, Pollyanna McIntosh, Amanda Ryan, Emma Eliza Regan, Declan Conlon
Kinostart: 22.05.2014

Website
IMDB

Vorführungen

Vorführungen

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.