6
6
6
INDIEKINO BERLIN: Filmkritik Die Augen des Weges
Entfernung über GPS
ab PLZ

Die Augen des Weges

Heiler in den Anden

Für Hipólito Peralta Ccama ins Bild, spiritueller Heiler („paq’o“) und Protagonist des Dokumentarfilms, stellt ein tieferes Verständnis der Natur den Schlüssel zum Glück der Menschheit dar.

Mehr

Ein ruhiger Blick in den klaren Sternenhimmel, dann die Berge, das Meer und die Wolken, dazu erhabene, wunderbar schnörkellose Musik. Dann tritt Hipólito Peralta Ccama ins Bild, ein spiritueller Heiler („paq’o“) und der Protagonist des Dokumentarfilms DIE AUGEN DES WEGES. Für Hipólito stellt ein tieferes Verständnis der Natur den Schlüssel zum Glück der Menschheit dar. Also durchwandert er die oft nebelverhangenen Täler und Gipfel der peruanischen Anden, um die Krankheiten moderner Menschen zu verstehen und zu heilen. Die Natur begreift er der andinen Tradition folgend als eigenes Lebewesen und ewige Begleiterin, die den Menschen Wissen, Weisheit und Liebe schenkt. Hipólito lauscht einem Fluss, spricht mit einem Stein, dem er Gefühle zugesteht, und hört sich die Geschichten von Dorfbewohnern und Dorfbewohnerinnen aus verschiedenen Teilen der peruanischen Sierra an, die nach jahrhundertealten Traditionen leben. In absoluter Abkehr von weltlichen Dingen blickt der Wanderer „mit dem Herzen eines Kinds“ auf die Natur und die Menschen darin, philosophiert über den Wind, den Regen oder die „Apus“ genannten Berggötter, und empfindet das Anhäufen materieller Güter entsprechend als sinnlos. Regisseur Rodrigo Otero Heraud begleitete Hipólito bei seiner spirituellen Pilgerwanderung und montierte aus dem Material einen lyrischen Dokumentarfilm mit zahlreichen Panorama-Schwenks über die Andenwelt, langen, teilweise schwarzweißen Einstellungen und gediegenen Überblendungen. Der teils dokumentarische, teils dichterische Film liefert einen seltenen Einblick in die andine Kultur. Mit der anspruchsvollen, mitunter zähen Machart setzt die Doku aber auch ein gewisses Grundinteresse an der Materie voraus.

Christian Horn

Details

Originaltitel: Los ojos del camino
Peru 2016, 88 min
Genre: Dokumentarfilm, Essayistischer Film
Regie: Rodrigo Otero Heraud
Verleih: Arsenal Filmverleih
Darsteller: Hipolito Peralta Ccama
FSK: oA
Kinostart: 10.05.2018

Website
IMDB

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.