Entfernung über GPS
ab PLZ

Lords of Chaos

Die psychisch hochexplosive Wechselwirkung zwischen den Heavy-Metal-Bandmitgliedern von Mayhem führte zu einer Eskalation, die mit Selbstmord, Brandstiftung und Mord in einem der finstersten Kapitel der Musikgeschichte mündete.

Mehr

Mitte der 1980er gründete Øystein Aarseth mit ein paar Freunden in Oslo die Band "Mayhem". Auf der Suche nach einem ganz neuen Sound entwickelten sie "Norwegischen Black Metal". Jenseits der Musik sollte sich ihr Stil auch von der künstlichen Theatralität der bisherigen Metalszenen abgrenzen. Euronymous (Rory Culkin), wie sich Aarseth nun nannte, suchte nach einen Ausbruch aus der harmonischen norwegischen Gesellschaft und eines Bösem, das nicht auf Showeffekten beruhte. Bald meldete sich Per Ohlin (Jack Kilmer), ein 21-jähriger Schwede, der unter dem Pseudonym "Dead" seine Gesangseinlagen mit dem Schnüffeln von toten Tieren und Selbstverstümmelung garnierte. Deads Beitrag sorgte dafür, dass Mayhems Liveshows bald zu einem weiteren Markenzeichen der Band wurden, aber sein Bedürfnis, seinem Künstlernamen gerecht zu werden, führte auch dazu, dass für die Aufnahmen des neuen Albums ein neuer Sänger benötigt wurde.

Schicksalshafter war aber die Ankunft von Kristian "Der Graf" Vikernes (Emory Cohen), der einerseits Mayhems neuer Bassist wurde, und Euronymous in seinen Plänen, die Aktionen des Inner Circle des Norwegischen Black Metal immer radikaler werden zu lassen, unterstützte, andererseits aber auch Führungsambitionen hatte, die die beiden auf einen Konflikt zusteuern ließ, der in Tod, Feuer und Gefängnis endete.

Jonas Akerlund (SPUN, POLAR) macht aus dem Gründungsmythos eines Metalgenres die grellbunte Geschichte einer Freundschaft. Lose basierend auf dem (selbst recht umstrittenen) Sachbuch von Moynihan & Søderlind und mit der Unterstützung vieler Beteiligter stellt der Film Thesen über die Gründe auf, wie aus Teenies Mörder und Kirchenschänder werden konnten, hält sich aber mit klaren Aussagen zurück.
Dafür bietet er interessierten, aber bislang metalunbeleckten Zuschauern einen guten Einstieg in eine Zeit, die immer noch Bücher und Dokumentarfilme füllt.

Details

Großbritannien/Schweden 2018, 118 min
Sprache: Englisch
Genre: Biografie, Musikfilm, Horror
Regie: Jonas Åkerlund
Drehbuch: Dennis Magnusson, Jonas Åkerlund
Schnitt: Rickard Krantz
Musik: Sigur Ros
Verleih: Studio Hamburg Enterprises
Darsteller: Rory Culkin, Emory Cohen, Jack Kilmer, Sky Ferreira
Kinostart: 14.02.2019

Website
IMDB

Vorführungen

Filter
Multiplexe anzeigen

Lords of Chaos

Großbritannien/Schweden 2018 | Biografie, Musikfilm, Horror | R: Jonas Åkerlund

Die psychisch hochexplosive Wechselwirkung zwischen den Heavy-Metal-Bandmitgliedern von Mayhem führte zu einer Eskalation, die mit Selbstmord, Brandstiftung und Mord in einem der finstersten Kapitel der Musikgeschichte mündete.

Vorführungen

b-ware! ladenkino

HEUTE

OmU22:15

22.03. – Fr

TicketsTickets kaufen OmU23:45

Sputnik Kino am Südstern

20.03. – Mi

TicketsTickets kaufen OmU21:30

Zukunft

HEUTE

OmU22:05

20.03. – Mi

TicketsTickets kaufen OmU22:05

25.03. – Mo

TicketsTickets kaufen OmU22:15

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.