Entfernung über GPS
ab PLZ

Lebenszeichen – Jüdischsein in Berlin

Die Berliner Regisseurin Alexa Karolinski (OMA & BELLA) sucht nach Spuren jüdischen Lebens in Berlin. Sie verwebt Familiengeschichten, Filmaufnahmen im öffentlichen Raum, jüdischen Lebensalltag und Gedenken an die Shoah zu einer persönlichen Bestandsaufnahme.

Mehr

Die Berliner Regisseurin Alexa Karolinski (OMA & BELLA) sucht nach Spuren jüdischen Lebens in Berlin. Sie verwebt Familiengeschichten, Filmaufnahmen im öffentlichen Raum, jüdischen Lebensalltag und Gedenken an die Shoah zu einer persönlichen Bestandsaufnahme. Die Mutter deckt den Tisch für das jüdische Neujahrsfest und erzählt, wie der Vater anfangs vorgab Schweizer zu sein und sie ihm später doch nach Berlin folgte. Touristen besuchen das Holocaust-Mahnmal. Im Olympiastadium singen Tausende wieder „Das Lied der Deutschen“.

Details

Originaltitel: Signs of Life
Deutschland 2017, 84 min
Sprache: Deutsch, Polnisch, Jiddisch
Genre: Dokumentarischer Film, Essayistischer Film, Familiengeschichte
Regie: Alexa Karolinski
Verleih: Salzgeber
FSK: oA
Kinostart: 23.08.2018

Website
IMDB

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.