Entfernung über GPS
ab PLZ

La permanence – Im Sprechzimmer

Ein Jahr lang hat Alice Diop diese Sprechstunden mit zumeist männlichen Asylsuchenden, die Frau und Kinder zurücklassen mussten, gefilmt. 97 Minuten in vier Wänden, in denen die Welt und eine leidende Menschlichkeit ein und ausgehen und deren Gesichter und Geschichten Alice Diop einfängt.

Mehr

Bei Recherchen für das Magazin „Egaux mais pas trop“ (Gleich aber nicht ganz) über das Dispositiv medizinischer Versorgung der Bedürftigsten trifft Alice Diop erstmals auf den Bereitschaftsdienst von Dr. Geeraert. In einem winzigen, heruntergekommenen Büro am Ende eines Ganges im Krankenhaus von Avicennes, in Bobigny, untersucht dieser Allgemeinarzt zwei Mal die Woche ohne Voranmeldung Migrant*innen, deren Kopf- und Rückenschmerzen oder Schlafstörungen meist im Schmerz des Exils ihre Ursachen haben. Ein Jahr lang hat Alice Diop diese Sprechstunden mit zumeist männlichen Asylsuchenden, die Frau und Kinder zurücklassen mussten, gefilmt. 97 Minuten in vier Wänden, in denen die Welt und eine leidende Menschlichkeit ein und ausgehen und deren Gesichter und Geschichten Alice Diop einfängt.

africavenir.org

Details

Originaltitel: La permanence
Frankreich 2015, 97 min
Sprache: Französisch
Genre: Dokumentarfilm
Regie: Alice Diop

IMDB

Vorführungen

Vorführungen

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.