Entfernung über GPS
ab PLZ

König Laurin

Herr der Rosen

Der 16-jährige Theo ist viel kleiner und schmächtiger als seine Altersgenossen. Zu gern würde er seinem Vater beweisen, dass ein ganzer Kerl in ihm steckt! Dann trifft er im Gebirge den Zwergenkönig Laurin mit seinem magischen Kraftgürtel…

Mehr

„Du wirst niemals in meine Rüstung passen!“ wirft König Dietrich seinem Sohn Theo vor. Der 16-jährige ist zum Ärger des Vaters nämlich viel kleiner und schmächtiger als seine Altersgenossen und hat einfach nicht das Zeug zum heldenhaften Ritter. Auch die ungeliebten Kraftübungen bei Waffenmeister Hildebrand bringen nichts. Dabei würde Theo seinem Vater und dem arroganten Cousin Wittich zu gern beweisen, dass ein ganzer Kerl in ihm steckt! Eine Möglichkeit dazu ergibt sich, als Theo im Gebirge den Zwergenkönig Laurin trifft, der seit der ungerechten Verbannung seines Volkes der letzte seiner Art ist. Der magische Kraftgürtel des Zwergs, der dem Träger die Kraft von zwölf Männern verleiht, erregt Theos Aufmerksamkeit. Zudem erkennt der Junge beim Gärtnern in Laurins Rosengarten, dass die anhaltenden Missernten im Königreich mit dem Schicksal der Zwerge verknüpft sind.
Das Langfilmdebüt von Matthias Lang basiert auf der Südtiroler Sage um König Laurins Rosengarten, die eine Erklärung für das Alpenglühen in Bergregionen liefert. Mit den sehenswerten Gebirgsdrehorten in Südtirol und der vom Babelsberger Filmorchester eingespielten Musik wirkt das Märchen-Abenteuer wie eine kindertaugliche Variante der HERR DER RINGE-Filme. Die detailverliebten Kulissen, von denen vor allem Laurins fantasievoller Rosengarten überzeugt, beschwören ein Mittelalter-Flair, das wohltuend von den oft aseptisch wirkenden deutschen Fernsehmärchen abweicht. Inhaltlich behandelt KÖNIG LAURIN die schwierige Beziehung Theos zu seinem Vater. Um ihn zu beeindrucken, stibitzt Theo Laurins Zaubergürtel und tritt bei einem Ritterturnier an, bevor er schließlich dazu steht, dass er nicht zum Kämpfer geboren ist. Die Botschaft rund um Selbstvertrauen und Versöhnung inszeniert Matthias Lang als augenzwinkerndes Kinderabenteuer, das sich wie ein modernes Update alter Märchenklassiker anfühlt.

Christian Horn

Details

D 2016, 85 min
Genre: Fantasy
Regie: Matthias Lang
Drehbuch: Matthias Lang
Kamera: Kasper Kaven
Verleih: Zorro Film
Darsteller: Rufus Beck, Patrick Mölleken, Florian Burgkart, Volker Michalowski
FSK: oA
Kinostart: 01.09.2016

Website
IMDB

Vorführungen

Vorführungen

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.