Entfernung über GPS
ab PLZ

King Richard

Glaube an den amerikanischen Traum

Richard Williams (Will Smith) hat die Tennis-Karriere seiner beiden Töchter Venus (Saniyya Sidney) und Serena (Demi Singleton) durchgeplant. Doch Richard eckt im Ballsport der reichen weißen Oberschicht an.

Mehr

Richard Williams (Will Smith) überlässt nichts dem Zufall. Die Tennis-Karriere seiner beiden Töchter Venus (Saniyya Sidney) und Serena (Demi Singleton) hat der engagierte Familienvater Schritt für Schritt durchgeplant. Für die Kinder sieht er das als einzige Chance, aus der Armut rauszukommen und es in der weißen Gesellschaft zu etwas zu bringen. Er selbst hat sich in seinem Leben stets behaupten müssen und will ein besseres Leben für seine Kinder. Dafür stehen sie allerdings auch Tag und Nacht auf dem improvisierten Platz im von Bandenkriegen geprägten Compton. Während die Nachbarn Richard für verrückt erklären und schon mal das Jugendamt informieren, hält seine Frau Brandy (Aunjanue Ellis) zu ihrem Mann. Und tatsächlich zahlt sich die Mühe und Beharrlichkeit irgendwann aus: Venus und Serena werden zum Vorspiel eingeladen und gewinnen ihre ersten Turniere. Doch Richard will die Kontrolle über das Schicksal seiner Kinder nur ungern abgeben und hat seine ganz eigenen Vorstellungen, mit denen er im Ballsport der reichen weißen Oberschicht aneckt.

Reinaldo Marcus Green (JOE BELL) hat ein Herz für „King Richard“ und seinen unerschütterlichen Glauben an den amerikanischen Traum. Richard ist überzeugt davon, dass jeder und jede es zu etwas bringen kann, wenn er oder sie nur hart genug daran arbeitet. Die Botschaft mag einfach sein, Green transportiert sie aufrichtig und mit viel Humor. Das sprach wohl auch Will Smith an, der sich für den Film nicht nur als Produzent einsetzte und die Familie Williams ins Boot holte. Er schenkt Green auch die beste Leistung seiner Schauspielerkarriere, die ihm nach zwei Nominierungen gute Chancen für seinen ersten Oscar eröffnet.

Lars Tunçay

Details

USA 2021, 144 min
Genre: Biografie, Drama, Sportfilm
Regie: Reinaldo Marcus Green
Drehbuch: Zach Baylin
Kamera: Robert Elswit
Schnitt: Pamela Martin
Musik: Kris Bowers
Verleih: Telepool
Darsteller: Will Smith, Jon Bernthal, Tony Goldwyn, Dylan McDermott, Demi Singleton, Saniyya Sidney
Kinostart: 24.02.2022

Website
IMDB

Vorführungen

Vorführungen

Filter
Multiplexe anzeigen

King Richard

USA 2021 | Biografie, Drama, Sportfilm | R: Reinaldo Marcus Green

Richard Williams (Will Smith) hat die Tennis-Karriere seiner beiden Töchter Venus (Saniyya Sidney) und Serena (Demi Singleton) durchgeplant. Doch Richard eckt im Ballsport der reichen weißen Oberschicht an.

Vorführungen

Kino im Kulturhaus Spandau

28.09. – Mi

20:15

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.