Entfernung über GPS
ab PLZ

Kaviar

Wiener Groteske

Österreichische Groteske um russische Oligarchen, gigantomanische Baupläne, jede Menge Schmiergeld und ein chaotische Frauentrio, das den Deal hochgehen lassen will.

Mehr

Die Politik Österreichs bietet derzeit genug Anlass zur Sorge, aber auch viel Potential für Spott. Gerade in einem solchen Klima gedeihen Satiren prächtig. Elena Tikhonovas KAVIAR setzt auf politische Seilschaften und Korruption und übersteigert sie ins Groteske. Nadja (Margarita Breitkreiz) hat als Übersetzerin und persönliche Assistentin des Oligarchen Igor (Mikhail Evlanov) alle Hände voll zu tun. Die alleinerziehende Mutter gibt alles, um die Laune des cholerischen Russen aufrecht zu erhalten. Als der durchgeknallte Milliardär plant, auf der Schwedenbrücke mitten in Wien einen Palast zu errichten, kommt Klaus (Georg Friedrich) ins Spiel. Er soll die Behörden schmieren, ist aber mehr damit beschäftigt, selbst so viel wie möglich vom Bestechungsgeld zur Seite zu schaffen. Seine zukünftige Ex-Frau Vera (Darya Nosik) bekommt davon Wind und plant gemeinsam mit Nadja und deren Babysitterin mit kriminellen Beziehungen, Teresa (Sabrina Reiter), den Deal hochgehen zu lassen und selbst davon zu profitieren.
Wie schon Steve McQueens WIDOWS im vergangenen Jahr erarbeiten die Frauen einen Plan, um die schwanzgesteuerte Männerschaft alt aussehen zu lassen. Reichlich Chaos auf dem Weg dorthin sorgt für konstante Planänderungen und kurzweilige 100 Minuten. Das frische Dreiergespann Margarita Breitkreiz (MARIJA), Darya Nosik und Sabrina Reiter beweist Spielfreude. Neben ihnen überzeugen Georg Friedrich (WILDE MAUS) und Simon Schwarz (KOMM SÜSSER TOD) als schmierige Gegenspieler. Regisseurin Elena Tikhonova nutzt ihren Blick auf die russische Schickeria in Wien für eine temporeiche, visuell verspielte Komödie, die beim 40. Max Ophüls Preis Filmfestival in Saarbrücken den Publikumspreis erhielt.

Lars Tunçay

Details

Österreich 2019, 100 min
Genre: Komödie
Regie: Elena Tikhonova
Drehbuch: Robert Buchschwenter, Elena Tikhonova
Kamera: Dominik Spritzendorfer
Schnitt: Cordula Werner
Musik: Karwan Marouf
Verleih: Camino
Darsteller: Margarita Breitkreiz, Darya Nosik, Sabrina Reiter, Georg Friedrich, Simon Schwarz
FSK: 12
Kinostart: 04.07.2019

Website
IMDB

Vorführungen

Vorführungen

Filter
Multiplexe anzeigen

Kaviar

Österreich 2019 | Komödie | R: Elena Tikhonova | FSK: 12

Österreichische Groteske um russische Oligarchen, gigantomanische Baupläne, jede Menge Schmiergeld und ein chaotische Frauentrio, das den Deal hochgehen lassen will.

Vorführungen

Acud Kino

24.08. – Sa

TicketsKartenreservierung: Tel. 030/44 35 94 98, https://acudkino.de/ 19:30

25.08. – So

TicketsKartenreservierung: Tel. 030/44 35 94 98, https://acudkino.de/ 21:30

Krokodil

HEUTE

TicketsKartenreservierung: Tel. 030/44049298 (Das Reservierungstelefon ist ab 19 Uhr besetzt.) OmU21:30

24.08. – Sa

TicketsKartenreservierung: Tel. 030/44049298 (Das Reservierungstelefon ist ab 19 Uhr besetzt.) OmU21:30

25.08. – So

TicketsKartenreservierung: Tel. 030/44049298 (Das Reservierungstelefon ist ab 19 Uhr besetzt.) OmU21:30

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.