Entfernung über GPS
ab PLZ

Vom Giessen des Zitronenbaums

Absurde Odyssee

Ein Film von Elia Suleiman mit Elia Suleiman: In VOM GIESSEN DES ZITRONENBAUMS spielt sich der Filmemacher selbst und erlebt während seiner Odyssee von Nazareth nach Paris und New York allerlei Absurdes.

Mehr

Ein Film von Elia Suleiman mit Elia Suleiman: In VOM GIESSEN DES ZITRONENBAUMS spielt sich der Filmemacher selbst und erlebt während seiner Odyssee von Nazareth nach Paris und New York allerlei Absurdes. Die große Polizei- und Waffenpräsenz gepaart mit politischer Verdrossenheit erinnert ihn auf Schritt und Tritt an zuhause. Und das obwohl er doch eigentlich nur weg von Palästina wollte, wo er einfach keine Ruhe bekommt und selbst das Gießen seines Zitronenbaums ihm von einem übergriffigen Nachbarn nicht vergönnt wird. Berühmt wurde Suleiman vor fast 20 Jahren mit dem Film GÖTTLICHEN INTERVENTIONEN über den Alltag von Palästinensern und Israelis, der unter anderem den Jurypreis in Cannes 2002 gewann. Und auch bei seinem lang erwarteten Nachfolger, der im Originaltitel IT MUST BE HEAVEN heißt und ebenfalls in Cannes Premiere feierte, handelt es sich um eine Tragikomödie voller absurder Episoden und stummer Beobachtungen. Nicht zu Unrecht wird Elia Suleiman mit Jacques Tati, Jim Jarmusch und Buster Keaton verglichen: Gesprochen wird nicht viel, im Mimikspiel und in den Details des Alltags liegen dagegen allerhand Botschaften. Nicht immer sind die treffsicher, und so lässt sich bei der Eingangsszene in Paris fragen, ob es sich hier um puren Voyeurismus eines männlichen Blickes auf vorbeigehende Frauen in kurzen Röcken handelt – oder etwas anderes. Und der kleine Vogel, den Suleiman in sein Zimmer lässt und der ihm ständig über die Tasten fliegen will – kann er Überbringer einer Nachricht sein, oder ist er nur eine niedliche Nebenfigur? Den besten Kurzauftritt hat definitiv Gaël Garcia Bernal als mexikanischer Filmemacher, der mit seiner Thematik der mexikanischen Eroberung beliebter bei den internationalen Filmemachern zu sein scheint als Suleiman selbst, dessen Filmprojekt als nicht palästinensisch genug bewertet wird. Bei so viel Selbstironie ist der Grad zur Selbstbeweihräucherung schmal, doch mit fantastisch fotografischen Einstellungen, die auch mal an Wes Anderson denken lassen, bleibt Suleiman verspielt und unantastbar.

Anna Hantelmann

Details

Originaltitel: It Must Be Heaven
Frankreich 2019, 97 min
Genre: Drama
Regie: Elia Suleiman
Drehbuch: Elia Suleiman
Kamera: Sofian El Fani
Schnitt: Véronique Lange
Verleih: Neue Visionen
Darsteller: Elia Suleiman, Gael Garcia Bernal, Ali Suleiman, Gregoire Colin
FSK: oA
Kinostart: 16.01.2020

IMDB

Vorführungen

Vorführungen

Filter
Multiplexe anzeigen

Vom Giessen des Zitronenbaums

(It Must Be Heaven) | Frankreich 2019 | Drama | R: Elia Suleiman | FSK: oA

Ein Film von Elia Suleiman mit Elia Suleiman: In VOM GIESSEN DES ZITRONENBAUMS spielt sich der Filmemacher selbst und erlebt während seiner Odyssee von Nazareth nach Paris und New York allerlei Absurdes.

Vorführungen

Wolf Kino

29.02. – Sa

TicketsTickets kaufen OmU14:20

01.03. – So

TicketsTickets kaufen OmU14:20

Zukunft

29.02. – Sa

TicketsTickets kaufen OmU16:00

01.03. – So

TicketsTickets kaufen OmU16:00

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.