Entfernung über GPS
ab PLZ

Il mio corpo

Prekäres Leben in Sizilien

IL MIO CORPO von Regisseur Michele Pennetta zeigt prekäres Leben im ländlichen Sizilien. Oscar und sein älterer Bruder Roberto sammeln Schrott. Der Geflüchtete Stanley hütet Schafe und schläft in verlassenen Häusern.

Mehr

Regisseur Michele Pennetta widmet sich mit dem Dokumentarfilm IL MIO CORPO zum dritten Mal dem ländlichen Sizilien. Eine karge Landschaft, durchzogen von Schrott, der von Oscar und seinem älteren Bruder Roberto unter der Aufsicht des Vaters gesammelt wird. Viel machen die Jungs, die noch fast Kinder sind, in dessen Augen nicht richtig. Sie sind zu langsam, zu faul, sie zu haben, ist vielleicht überhaupt der Fehler. Und die Mutter, sie wäre nicht fort, hätte sie sich für die beiden interessiert. Jetzt gibt es eine neue Frau und noch mehr Kinder. Oscar und Roberto sind Tag und Nacht im Einsatz, um Geld für die Familie ranzuschaffen.

Nicht weit entfernt und in einer nicht weniger prekären Situation lebt Stanley. Als Geflüchteter kam er nach Sizilien und hat jetzt, dank der Unterstützung eines Priesters, eine kleine Wohnung und eine Aufenthaltserlaubnis für zwei Jahre. Dafür putzt er die Kirche und hilft in der kostenlosen Speisekammer der Gemeinde. Mit Nebenjobs verdient er sich etwas dazu, treibt tagelang Schafe durch die staubigen Berge und schläft in den verlassenen Häusern, die wie Skelette zwischen den Hügeln liegen.


IL MIO CORPO ist elegant erzählt, flüssig und atmosphärisch wie ein Spielfilm. Stanley und Oscar kennen sich nicht. Erst Pennetta bringt sie zusammen. Sie leben in einem Europa, das wir gerne vergessen, in einem wirtschaftlich toten Landstrich, der genug zum Überleben und zu wenig für Zukunftsträume lässt. Landschaften und Dörfer, die zerfallen, eine von Müll und Gift zersetzte Natur. Prekäre Wirtschafts- und Arbeitsverhältnisse, junge Menschen, denen der Pass oder die soziale Klasse ein besseres Leben verwehrt. Der Titel IL MIO CORPO, „Mein Leib“, ist aus der Eucharistie entlehnt. Oscar und Stanley, Boden und Natur opfern sich einem System, das wenig bis gar nichts für sie tut.

Clarissa Lempp

Details

Originaltitel: il mio corpo
Italien/Schweiz 2020, 82 min
Genre: Dokumentarfilm
Regie: Michele Pennetta
Drehbuch: Michele Pennetta, Christian Tarabini, Arthur Brügger
Kamera: Paolo Ferrari
Schnitt: Orsola Valenti, Damian Plandolit
Musik: Nathalie Rebholz
Verleih: Edition Salzgeber
Kinostart: 18.08.2022

Website
IMDB

Vorführungen

Vorführungen

Filter
Multiplexe anzeigen

Il mio corpo

(il mio corpo) | Italien/Schweiz 2020 | Dokumentarfilm | R: Michele Pennetta

IL MIO CORPO von Regisseur Michele Pennetta zeigt prekäres Leben im ländlichen Sizilien. Oscar und sein älterer Bruder Roberto sammeln Schrott. Der Geflüchtete Stanley hütet Schafe und schläft in verlassenen Häusern.

Vorführungen

Il Kino

04.10. – Di

TicketsTickets kaufen OmU17:40

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.