Entfernung über GPS
ab PLZ

I Can Only Imagine

Der junge Millard wohnt mit seinen Eltern auf dem Land. Nach einem schweren Unfall beim Football muss sich Bart ein neues Wahlfach aussuchen und landet so im Chorunterricht. Dort erkennt die Lehrerin Barts Talent und fördert ihn.

Mehr

Der Film erzählt die Geschichte, wie der gleichnamigen Millionenhit "I Can Only Imagine" der Band MercyMe entstand und ist zugleich die berührende Lebensgeschichte von MercyMe-Leadsänger Bart Millard: Der junge Millard (Brody Rose) wohnt mit seinen Eltern auf dem Land. Sein Vater Arthur (Dennis Quaid) ist gewalttätig und als seine Mutter die Familie eines Tages verlässt, bleibt Bart alleine bei seinem Vater zurück. Nach einem schweren Unfall beim Football muss sich Bart ein neues Wahlfach aussuchen und landet so im Chorunterricht. Dort erkennt die Lehrerin Barts Talent und fördert ihn. Nach dem Schulabschluss tingelt Bart (J. Michael Finley) mit seiner Band durch die Lande. Ein Musikagent will ihn noch nicht unter Vertrag nehmen, denn er sei noch nicht so weit. Erst als er sich seiner Vergangenheit stellt, gelingt es ihm, sein ganzes Herzblut in das Lied "I Can Only Imagine" zu stecken. Der Song wird ein Welterfolg und Bart erreicht mit seiner Band MercyMe ein Millionenpublikum.

Details

USA 2018, 110 min
Genre: Drama
Regie: Andrew Erwin, Jon Erwin
Drehbuch: Jon Erwin, Brent McCorkle
Kamera: Kristopher Kimlin
Schnitt: Andrew Erwin, Brent McCorkle
Musik: Brent McCorkle
Verleih: KSM GmbH
Darsteller: Dennis Quaid, J. Michael Finley, Brody Rose, Trace Adkins
FSK: 6
Kinostart: 27.09.2018

Website
IMDB

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.