Magazin für unabhängiges Kino
Filmwecker
Filmnotiz

Neue Notiz

Hummus the Movie

Oren Rosenfelds Dokumentarfilm ist eine unwiderstehliche Mischung aus geheimen Rezepturen, mehrfach gebrochenen Guinnessbuchrekorden und der Kraft des Hummus, Juden, Muslime und Christen zusammenzubringen.

Mehr

Die Liebe zum Hummus ist im Nahen Osten allgegenwärtig. Der Brei aus Kichererbsen und Tahini ist Grundnahrungsmittel und Soulfood, in Israel ebenso wie im Libanon. Nur über die Herkunft und das richtige Rezept gibt es verschiedene Auffassungen.
Im Zentrum der Reise durch die Hummusküchen Israels stehen drei ganz unterschiedliche Protagonisten, die alle die Liebe zu dem Ausnahmegericht eint: Suheila, eine muslimische Selfmadefrau aus Acre, die sich bei der TV Kochshow „Israel Hummus Genius“ gegen zehn männliche Kollegen durchgesetzt hat und von sich sagt, „mit dem Hummus verheiratet zu sein“; Jalil, der christliche Araber, der in seinem Lokal in Ramla Rockkonzerte organisiert und von einem Laden in Berlin träumt; und Eliyahu, der nach unsteten Wanderjahren zu seinen orthodoxen Wurzeln gefunden hat und mittlerweile eine erfolgreiche Restaurantkette führt. Ein in jeder Hinsicht köstlicher Film über ein vielseitiges Lebensmittel und eine ebenso bunte Gesellschaft, der Appetit auf mehr macht!

Jüdisches Filmfestival Berlin & Potsdam 2016

Details

Israel 2015, 59 min
Sprache: Hebräisch, Englisch
Genre: Dokumentarfilm
Regie: Oren Rosenfeld
Drehbuch: Oren Rosenfeld, Rebecca Shore

IMDB

Vorführungen

Filter
Multiplexe anzeigen

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.