Entfernung über GPS
ab PLZ

Holy Terrors

Mehr

“Holy Terrors” vereint sechs Kurzgeschichten des walisischen Autors Arthur Machen (1863 - 1947),
zu einem Reigen des Grauens und Übernatürlichen. Geschichten von Mord, unerklärlichen Ritualen,
gespenstischen Erscheinungen, vegetarischen Soldaten und alptraumhaften Transformationen...
Charakteristisch für Machen ist eine elegische Sprache. Thema ist zumeist das Fortleben uralter
Mythen. H.P. Lovecraft war ein Bewunderer Machens und wurde von ihm literarisch beeinflusst.
In fantastisch Schwarz-Weiß Bildern taucht “Holy Terrors” ein in die Welt Machens und kommt dabei
völlig ohne Dialoge, nur mit der Stimme des Erzählers aus.

Ein Gefühl ähnlich dem, das man verspürt, wenn eine düstere phantastische Geschichte bei
gedämmtem Licht vorgelesen wird und sich die beängstigenden Bilder dazu vor dem geistigen Auge
manifestieren.
Ein Geheimtipp für alle, die ungewöhnliche Verfilmungen phantastischer Literatur schätzen!

http://www.z-bar.de/Inhaltsseiten/kino.html

Details

GB 2017, 73 min
Genre: Fantasy
Regie: Julian Lloyd Butler, Mark Goodall
Darsteller: Joyce Branagh, Tim Greenwood, Lloyd Peters

IMDB

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.