Entfernung über GPS
ab PLZ

Guardians of the Earth

Ein aufrüttelnder Dokumentarfilm über den Klimawandel und die Rettung unserer Spezies. Malinowski dreht 2015 exklusiv hinter den Kulissen der Weltklimakonferenz von Paris und macht daraus einen Polit-Thriller.

Mehr

Willkommen auf dem Klimagipfel zur Rettung der Erde: In nur elf Tagen sollen sich 20.000 Vertreter aus 195 Ländern in Paris auf das erste globale Abkommen gegen den Klimawandel einigen. Ein Vertrag, der jeden Menschen auf der Erde, lebend oder ungeboren, beeinflussen wird - ein Pakt, der entscheidet, ob unsere Spezies überhaupt noch eine Zukunft hat. Regisseur Filip Antoni Malinowski dreht für seinen Dokumentarfilm exklusiv hinter den Kulissen. Dieser einzigartige Einblick ist hochemotional und ein Zeugnis heftigster Interessenkonflikte: Reich gegen Arm, Opfer gegen Profiteure des Klimawandels. Christiana Figueres, Generalsekretärin der UN-Klimarahmenkonvention, stehen Tränen in den Augen angesichts der Kaltherzigkeit, mit der so viele über den Klimawandel sprechen. Und über allem schwebt bereits bedrohlich der Off-Kommentar des späteren US-Präsidenten Donald Trump: Ein globales Klimaabkommen? - "One of the dumbest things I've ever seen".

Details

Deutschland/Österreich 2017, 86 min
Genre: Dokumentarfilm
Regie: Filip Antoni Malinowski
Drehbuch: Filip Antoni Malinowski, Carlo Pisani, Ari Yehudit Richter, Herbert Schwarze
Kamera: Attila Boa, Emmanuel Cappellin, Jakob Fuhr, Florian Lampersberger, Börres Weiffenbach, Filip Antoni Malinowski
Schnitt: Frank Brummundt
Musik: Nils Frahm
Verleih: W-Film
FSK: oA
Kinostart: 31.05.2018

Website
IMDB

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.