Entfernung über GPS
ab PLZ

Göttliche Lage

Eine Stadt erfindet sich neu

GÖTTLICHE LAGE zeigt die fünfjährige Entwicklung des Stadtteils Dortmund-Hörde nach der Schließung eines die Region über Jahrzehnte dominierenden Stahlwerks zum modern geplanten Wohn- und Freizeitstandort mit künstlich-angelegtem See.

Mehr

Mit LOSERS AND WINNERS haben Ulrike Franke & Michael Loeken 2007 den kuriosen Abbau der Dortmunder Kokerei Kaiserstuhl dokumentiert, der ehemals modernsten Anlage Europas, die nach achtjährigem Betrieb an einen chinesischen Bergwerkskonzern verkauft, und in der Provinz Shandong neu aufgebaut wurde. Mit ARBEIT HEIMAT OPEL begleiteten sie anschließend die Auszubildenden des Bochumer Autowerks mit ungewisser Zukunft. GÖTTLICHE LAGE schließt diese Trilogie des Strukturwandels ab, und zeigt die fünfjährige Entwicklung des Stadtteils Dortmund-Hörde nach der Schließung eines die Region über Jahrzehnte dominierenden Stahlwerks zum modern geplanten Wohn- und Freizeitstandort mit künstlich-angelegtem See. Der Phoenixsee mitsamt den ihn umgebenden Luxuswohnungen steht dabei für den unbedingten Wunsch der Stadt, sich vom prägenden Malocher- und Bergwerkimage zu lösen, und sich als moderner und urbaner Lebens- und Freizeitstandort zu präsentieren – auch wenn dieses Streben bisweilen possenhafte Züge annimmt. Dass ein solch massiver Eingriff in einem prekären und sozial-vernachlässigten Stadtteilmilieu nicht ohne Konflikte, Schwierigkeiten und Widerstände umzusetzen ist, zeigt GÖTTLICHE LAGE ohne zu werten, und mit sehr viel Witz, Charme und einem herzlichen Blick auf seine Protagonisten. Ob Immobilienmakler, Heimatverein, Anwohner, Wohnungskäufer, Budenbesitzerin oder Polizeiwachtmeister, Franke und Loeken gelingt es mit einem genialen Sinn für Timing, das bisweilen eher an eine Komödie denken lässt, die Interessensgruppen fair, und vor allem äußerst unterhaltsam, zu präsentieren. Das Grundthema bleibt dabei immanent und essentiell, und beschränkt sich nicht nur für das Ruhrgebiet. Man denke nur an ähnliche Auseinandersetzungen zur Nutzung des Tempelhofer Feldes oder die Problematik der Esso-Häuser auf St. Pauli.

Jens Mayer

Details

Originaltitel: Göttliche Lage – Eine Stadt erfindet sich neu
Deutschland 2014, 99 min
Genre: Dokumentarfilm
Regie: Ulrike Franke, Michael Loeken
Drehbuch: Ulrike Franke, Michael Loeken
Kamera: Dieter Stürmer, Michael Loeken, Jörg Adams
Schnitt: Bert Schmidt
Musik: Eike Hosenfeld
Verleih: Real Fiction
FSK: oA
Kinostart: 21.08.2014

Website
IMDB

Vorführungen

Vorführungen

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.