Entfernung über GPS
ab PLZ

Geheimnis eines Lebens

Judy Dench mit Vergangenheit

In einem ruhigen Vorort von London verbringt die 85jährige Joan Stanley (Judi Dench) ihren Lebensabend. Eines Tages steht der englische Geheimdienst vor der Tür der pensionierten Wissenschaftlerin. In Rückblenden entfaltet sich das Leben der dienstältesten britsichen Sionin des KGB.

Mehr

GEHEIMNIS EINES LEBENS basiert auf der Geschichte von Melita Norwood, die als dienstälteste britische Spionin des KGB entlarvt wurde: In einem ruhigen Vorort von London verbringt die 85jährige Joan Stanley (Judi Dench) ihren Lebensabend. Eine ganz normale, unauffällige Rentnerin, so scheint es. Sie liebt ihre Gartenarbeit und ihren regelmäßigen Aquarellzeichenkurs. Doch eines Tages steht der englische Geheimdienst vor der Tür der pensionierten Wissenschaftlerin. In Handschellen wird Joan vor den Augen der neugierigen Nachbarn abgeführt. Bei den Verhören weigert sie sich, ihr bestgehütetes Geheimnis preiszugeben. Aber ein Sprung in ihre Jugend enthüllt nach und nach, was sie jahrzehntelang verbarg. Cambridge, 1938. Auf dem Campus trifft Joan (Sophie Cookson) als junge Physikstudentin den eloquenten russischen Kommunisten Leo (Tom Hughes). Sie lernt ihn über ihre schillernde Kommilitonin Sonya (Tereza Sbroza), die politisch sehr engagiert ist, kennen. Bald schon verliebt sie sich in den jungen Mann, der ihre Weltanschauung verändert. Während des Zweiten Weltkrieges arbeitet Joan in einer streng geheimen Nuklearforschungsanlage. Für die Männerriege dort ist sie quasi unsichtbar. Gleichzeitig realisiert die begabte Wissenschaftlerin, dass die Welt am Rande der Zerstörung steht. Ihr Schlüsselerlebnis: Die Atombomben-Abwürfe auf Hiroshima und Nagasaki. Danach erscheint es ihr unerträglich, einfach weiterzumachen wie bisher.
Ähnlich wie das historische Drama HIDDEN FIGURES – UNERKANNTE HELDINNEN, das einen Blick in das Hinterzimmer der NASA in Zeiten des Kalten Kriegs warf, erzählt auch GEHEIMNIS EINES LEBENS von männlicher Ignoranz und dem Kampf um Gleichberechtigung. Ironischerweise erhöhen die Widerstände und Stereotypen Joans Spielraum. Das repressive Geschlechterverhältnis avanciert zur Geheimwaffe. Denn wie Sonya im Film bemerkt: „Wir sind Frauen. Niemand traut uns das zu.“

Luitgard Koch

Details

Originaltitel: Red Joan
Großbritannien 2018, 110 min
Sprache: Englisch
Genre: Drama, Thriller
Regie: Trevor Nunn
Drehbuch: Lindsay Shapero
Kamera: Zac Nicholson
Schnitt: Kristina Hetherington
Musik: George Fenton
Verleih: Entertainment One
Darsteller: Judi Dench, Sophie Cookson, Stephen Campbell Moore, Tom Hughes
Kinostart: 04.07.2019

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.