Entfernung über GPS
ab PLZ

Night Nursery

Kinder von Sexarbeiterinnen in Burkina Faso

Filmemacher Moumouni Sanou begleitet das Leben von Odile und Farida, zwei Sexarbeiterinnen, die in Burkina Faso nachts auf der Straße ihr Geld verdienen, während ihre Kinder bei Frau Coda schlafen.

Mehr

Ein guter Dokumentarfilm braucht oft Zeit, um Stimmungen und Wahrheiten einzufangen, die nur durch ein ausgeprägtes Vertrauensverhältnis entstehen. Regisseur Moumouni Sanou hat sich diese Zeit genommen, um das Leben von Odile und Farida ein Stück weit zu begleiten. Sie sind Sexarbeiterinnen, die in Bobo-Dioulasso, unweit von Burkina Fasos Hauptstadt Ouagadougou, nachts auf der Straße ihr Geld verdienen, während ihre Kinder bei Frau Coda schlafen. Ohne die sanfte älteren Dame, die sich seit Jahrzehnten um den Nachwuchs von Prostituierten in der Region kümmert, wären die Frauen aufgeschmissen. Mittlerweile hilft auch ihre Schwiegertochter mit. Sie nimmt die lauten Kleinen. Um die Babys, sagt Frau Coda, kann sie sich noch selber kümmern. Aber auch das sind nicht wenige. Immer wieder kommen neue dazu. Und manche bleiben. So wie die kleine Charlotte, die jetzt schon seit zwei Jahren in der Obhut von Frau Coda lebt, weil ihre Mutter sie eines Nachts einfach dagelassen hat - mit Absicht, aus Geldsorgen oder weil ihr vielleicht etwas zugestoßen ist, bleibt ungewiss, bis sie eines Tages plötzlich doch wieder vor der Tür steht, um ihr Kind zu holen.

All das fängt Sanou mit seiner Kamera ein, beobachtet flüchtige Momente und intime Gespräche zwischen den Frauen. Sein Blick ist zart und sensibel, voller Respekt und Mitgefühl. Die Geschichten, die er von Odile, Farida oder Frau Coda zu hören bekommt, sind mal amüsant, mal bewegend, aber stets ehrlich und werden oft nicht ohne einen gewissen Stolz in der Stimme erzählt. Auch Angst und Verzweiflung gehören dazu, aber gemeinsam halten sich die Frauen über Wasser, bilden eine Familie nicht im klassischen, aber im einzig wahren emotionalen Sinn. Für die Männer in ihrem Leben bleibt bei 67 Minuten Laufzeit wenig Raum. Und das ist gut so.

Pamela Jahn

Details

Originaltitel: Garderie nocturne
Frankreich/Burkina Faso/Deutschland 2021, 67 min
Genre: Drama
Regie: Moumouni Sanou
Drehbuch: Moumouni Sanou
Kamera: Pierre Maillis-Laval
Schnitt: François Sculier
Verleih: Taskovski Film
Darsteller: Odile Kambou, Fatim Tiendrebeogo

Vorführungen

Vorführungen

Filter
Multiplexe anzeigen

Night Nursery

(Garderie nocturne) | Frankreich/Burkina Faso/Deutschland 2021 | Drama | R: Moumouni Sanou

Filmemacher Moumouni Sanou begleitet das Leben von Odile und Farida, zwei Sexarbeiterinnen, die in Burkina Faso nachts auf der Straße ihr Geld verdienen, während ihre Kinder bei Frau Coda schlafen.

Vorführungen

fsk-Kino am Oranienplatz

HEUTE

OmU18:00

17.01. – Mo

TicketsKartenreservierung: Tel. 030/614 24 64, https://booking.cinetixx.de/frontend/#/eventList/2278359999 OmU18:00

18.01. – Di

TicketsKartenreservierung: Tel. 030/614 24 64, https://booking.cinetixx.de/frontend/#/eventList/2278359999 OmU18:00

19.01. – Mi

TicketsKartenreservierung: Tel. 030/614 24 64, https://booking.cinetixx.de/frontend/#/eventList/2278359999 OmU18:00

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.