Entfernung über GPS
ab PLZ

Frühstück bei Monsieur Henri

Griesgram und Versagerin

FRÜHSTÜCK BEI MONSIEUR HENRI über eine junge Studentin, die bei einem alte Griesgram zur Untermiete einzieht und mit ihm einen bizarren Deal eingeht, basiert auf dem Boulevard-Theaterstück „Die Studentin und Monsieur Henri“ von Ivan Calbérac, der auch im Film Regie führt.

Mehr

FRÜHSTÜCK BEI MONSIEUR HENRI basiert auf dem robusten Boulevard-Theaterstück „Die Studentin und Monsieur Henri“ von Ivan Calbérac, der sein Stück selbst für den Film adaptierte und auch Regie führte. Einige der farcehaften Theaterelemente haben es auch in die Filmfassung geschafft, allen voran natürlich die, bei näherer Betrachtung, ziemlich verwegene Plotkonstruktion. Die junge Constance (Noémie Schmidt) geht aus Orléans nach Paris, um zu studieren, vor allem aber, um einer Zukunft als Gemüsehändlerin zu entgehen. Die Chancen dafür stehen nicht gut: als wir Constance kennenlernen, hat die habituelle Versagerin gerade aus Nervosität ihre fünfte Fahrprüfung vergeigt. In Paris zieht Constance bei dem alten Griesgram Henri (Claude Brasseur) zur Untermiete ein, und als sie nach kurzer Zeit mit den Zahlungen im Rückstand ist, kommt der auf eine extra-clevere Idee. Constance soll seinen braven Buchhalter-Sohn Paul (Guillaume De Tonquedec) verführen, und Henri damit helfen, seine nervige und strohdumme Schwiegertochter Valérie (Frédérique Bel) loszuwerden.
Während die spitznasige, erzkatholische und humorlose Valérie („Ich mag Humor! Ganz besonders wenn er witzig ist.“) geradewegs aus dem Ohnsorg-Universum stammen könnte, sind die anderen Figuren subtiler gezeichnet und es überwiegen, gerade gegen Ende des Films, sanftere Töne. Henri ist natürlich nur nach außen der bärbeißige Ordnungsfanatiker, als der er sich zunächst vorstellt, Paul ist zwar schüchtern, aber eigentlich ein ganz netter Typ und Constance ist die ganze Verführungsidee eigentlich zuwider, aber ihrem Vater einzugestehen, dass sie es in Paris nicht hinbekommt, ist eben noch viel schlimmer.

Toni Ohms

Details

Originaltitel: L'Etudiante et Monsieur Henri
Frankreich 2015, 95 min
Genre: Komödie
Regie: Ivan Calbérac
Drehbuch: Ivan Calbérac
Kamera: Vincent Mathias
Schnitt: Véronique Parnet
Verleih: Neue Visionen
Darsteller: Claude Brasseur, Noémie Schmidt, Guillaume De Tonquedec
FSK: oA
Kinostart: 21.07.2016

Website
IMDB

Vorführungen

Vorführungen

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.