Entfernung über GPS
ab PLZ

Frequencies

Universale Schwingungen

In der Welt, die Zac und Marie bewohnen, gibt es keine Zufälle. Das Schicksal jeder einzelnen Person wird durch seine oder ihre persönliche Frequenz bestimmt. Die ist angeboren und unveränderlich, wird am Ende der Grundschule gemessen und entscheidet fortan über den gesamten weiteren Lebensweg.

Mehr

In der Welt, die Zac und Marie bewohnen, gibt es keine Zufälle. Das Schicksal jeder einzelnen Person wird durch seine oder ihre persönliche Frequenz bestimmt. Die ist angeboren und unveränderlich, wird am Ende der Grundschule gemessen und entscheidet fortan über den gesamten weiteren Lebensweg. Marie hat eine ultra-hohe Frequenz, Zac eine extrem niedrige, damit ist klar, dass die beiden nicht zusammengehören. Im Gegenteil: verbringen sie länger als eine Minute miteinander, gerät die physische Ordnung durcheinander und Unfälle passieren, Dinge fangen Feuer oder stürzen vom Himmel. Trotzdem zieht es die Kinder immer wieder zueinander hin, für Marie, die als Hochfrequenzkind kaum Gefühle hat, ist es Neugier, ein Experiment, für den kleinen Zac vermutlich mehr. Als Marie erwachsen ist, steht eines Tages Zac wieder vor ihrer Tür. Mit seinem besten Freund Theo hat er Jahre lang experimentiert und nun behauptet er, einen Weg gefunden zu haben, um ihre Frequenzen angleichen zu können…
FREQUENCIES kombiniert eine Liebesgeschichte mit einem klugen Science Fiction, der von seinen Ideen lebt und vollständig ohne Spezialeffekte eine glaubhafte eigene Welt erschafft. Zacs und Maries Welt mag aussehen wie unsere, aber die Ordnungsstrukturen sind die einer Wissenschafts-Gesellschaft mit einem vollkommen deterministischen Weltbild. Zacs Entdeckung stellt eine massive Bedrohung für diese Weltordnung dar, und ruft nach kürzester Zeit die Geheimdienste auf den Plan. Außerdem hat sie Nebeneffekte, mit denen niemand gerechnet hat. Gegen Ende verheddert sich der anfangs so klarsichtige Film mehr und mehr in obskuren physikalischen Theorien und großen religiös-philosophischen Fragen nach Freiheit und Fremdbestimmung, universalen Schwingungen und magischen Worten. Nichtsdestotrotz ist FREQUENCIES eines der interessantesten Science Fiction-Gedankenexperimente der letzten Zeit.

Toni Ohms

Details

Originaltitel: OXV: The Manual
Australien/Großbritannien 2014, 104 min
Genre: Liebesgeschichte, Mysterie, Science-Fiction
Regie: Darren Paul Fisher
Drehbuch: Darren Paul Fisher
Kamera: James Watson
Schnitt: Darren Paul Fisher
Verleih: Dropout Cinema
Darsteller: Daniel Fraser, Eleanor Wyld, Owen Pugh, Dylan Llewellyn, Georgina Minter-Brown
Kinostart: 18.06.2015

Website
IMDB

Vorführungen

Vorführungen

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.