Entfernung über GPS
ab PLZ

Everybody Wants Some

College-Spaß von Linklater

Dieser Party-Film aber beginnt genau dort, wo wir Mason, den Protagonisten des Vorgängers BOYOHOOD, haben zurücklassen müssen: auf der Schwelle zum College-Leben.

Mehr

Unvergesslich die im Kritiker-Rund spürbare Rührung nach der Pressevorführung von BOYHOOD bei der Berlinale 2014. Richard Linklaters über einen Zeitraum von zwölf Jahren eingefangenes Filmexperiment um einen texanischen Jungen ist so bewegend wie innovativ. Zweieinhalb Stunden lang hat man das Gefühl, dem Leben bei seiner enigmatischen Arbeit zuschauen zu dürfen. Dass ausgerechnet BOYHOOD nun mit EVERYBODY WANTS SOME!! eine Art Fortsetzung findet, einem vom Regisseur selbst als „party film“ apostrophierten quietschbunten Etwas, irritiert zunächst. Dieser Party-Film aber beginnt genau dort, wo wir Mason, den Protagonisten des Vorgängers, haben zurücklassen müssen: auf der Schwelle zum College-Leben. Mason heißt hier Jake, ist durchtrainiert und fährt einen blauen Oldsmobile. Mit diesem hält er in der ersten Szene vor einem weißen Haus, aus den Boxen des Autos plärrt „My Sharona“ von The Knack. Jake ist ein freshman, das Haus sein neues Heim, noch drei Tage bis zum Beginn des ersten College-Semesters im Herbst 1980. Linklater erzählt von diesen Tagen in einer Art Countdown, blendet immer wieder die noch verbleibende Zeit ein. Dabei passiert nicht viel, es wird gesoffen, gekifft, Tischtennis gespielt und getanzt. Jake ist Teil des Baseballteams, wie die anderen Kerle im Haus auch. Es geht, natürlich, um Frauen, respektive girls, schließlich verliebt sich Jake in eine Theater-Studentin. Momentweise fühlt man sich an HANGOVER, gar AMERICAN PIE erinnert, auch nimmt der Film Bezug auf Linklaters DAZED AND CONFUSED (1993). Vieles aber ist ironisch gebrochen: von den riesigen Brillen über die teils hintersinnigen Dialoge bis zu den zwei Ausrufezeichen im von Van Halen entlehnten Filmtitel. Auch wenn nicht ganz klar ist, was Linklater uns mit EVERYBODY sagen will und dieser nicht an die Klasse von BOYHOOD heranreicht, macht alles großen Spaß.

Matthias von Viereck

Details

Originaltitel: Everybody Wants Some !!
USA 2015, 117 min
Genre: Komödie, Sportfilm
Regie: Richard Linklater
Drehbuch: Richard Linklater
Kamera: Shane F. Kelly
Schnitt: Sandra Adair
Musik: Meghan Currier, Randall Poster
Verleih: Constantin Film Verleih
Darsteller: Blake Jenner, Ryan Guzman, Tyler Hoechlin
FSK: 12
Kinostart: 02.06.2016

Website
IMDB

Vorführungen

Vorführungen

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.