Magazin für unabhängiges Kino
Filmwecker
Filmnotiz

Neue Notiz

Ernest & Célestine: Die Reise ins Land der Musik

Bär und Maus in Charabien

Der Bär Ernest und die Mäusedame Célestine sind beste Freunde.Im neuen Film müssen sie ind Heimatland des Bären reisen, um Ernests Geige reparieren zu lassen, doch dort haben die Richter inzwischen alle Töne verboten.

Mehr

Vor zehn Jahren erzählte der wundervolle Zeichentrickfilm ERNEST & CÉLESTINE von der ungewöhnlichen Freundschaft zwischen einem Bären und einer Mäusedame. Dafür gab es eine Nominierung für den Oscar. Zwischenzeitlich leben die Freunde Ernest und Célestine in einer Wohngemeinschaft. Der Frühling ist da und Bär Ernest erwacht mühsam aus dem langen Winterschlaf. Die Maus Célestine setzt alles daran, die Lebensgeister von Meister Petz zu wecken, aber der Magen knurrt und der Kühlschrank ist leer. Also muss der musikalische Bär erstmal zur Violine greifen, um die Haushaltskasse zu füllen. Doch als die quirlige Mäusedame Célestine die geliebte Geige des Bären holen will, stolpert sie und das Instrument ist hin. Nur der Geigenbauer Octavius kann sie reparieren. Doch der lebt in Ernests Heimat Charabien und der Weg dorthin ist weit. Der Bär hat keine Lust, zurück nach Hause zu reisen. Also macht sich Célestine auf eigene Faust auf den Weg. Aus Sorge reist ihr der Bär hinterher und so landen beide in Charabien, das Land, in dem es überall Musik gibt. Zumindest hatte Ernest es so in Erinnerung. Doch als die beiden dort eintreffen, müssen sie feststellen, dass die Richter alle Töne bis auf einen verboten haben. Deshalb landet der Musikbär Ernest erstmal im Gefängnis, wo er auf die geheimnisvolle Mifasol trifft, Anführerin des Widerstands gegen die strengen Richter. Mit viel Mut, Ideen und Witz überwinden die beiden Freunde jedes Hindernis und bringen die Musik zurück in die Straßen von Charabien. Ein aufregendes musikalisches Abenteuer, dass wieder einmal in wunderschönen Zeichnungen erzählt wird. Vorlage für die phantasievollen Abenteuer von Ernest und Célestine war die Kinderbuchreihe „Mimi und Brumm“ von Gabrielle Vincent.

Lars Tunçay

Details

Originaltitel: Ernest & Célestine: Le Voyage en Charabie
Frankreich/Luxemburg 2022, 80 min
Genre: Animation, Kinderfilm
Regie: Julien Chheng, Jean-Christophe Roger
Drehbuch: Agnès Bidaud, Didier Brunner, Guillaume Mautalent
Musik: Vincent Courtois
Verleih: STUDIOCANAL
Kinostart: 03.08.2023

Website
IMDB

Vorführungen

Keine Programmdaten vorhanden.

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.