Magazin für unabhängiges Kino
Filmwecker
Filmnotiz

Neue Notiz

Einhundertvier

Seenotrettung in Echtzeit

In rund 90 Minuten ungeschnittener Echtzeit zeigt der Dokumentarfilm, wie 104 Männer auf der Flucht nach Europa von einem sinkenden Schlauchboot im Mittelmeer geborgen werden.

Mehr

Für die Geflüchteten stellt sie meist das Ende einer langen Reise über Land dar. Jonathan Schörnig konzentriert sich in seinem Dokumentarfilm ganz auf die Seenotrettung. In rund 90 Minuten ungeschnittener Echtzeit kann mitverfolgt werden, wie 104 Männer auf der Flucht nach Europa von einem sinkenden Schlauchboot im Mittelmeer geborgen werden und an Bord der Lifeline 3 Rettung finden. Dabei ist das Bild unterteilt in sechs Kacheln, die die Perspektiven verschiedener Kameras auf dem Schiff und auf dem Rettungsboot zeigen. So lassen sich von Beginn an die Emotionen der Crew mitfühlen, es herrscht eine kontinuierliche Anspannung, während das Gummiboot zu sinken droht und die libysche Küstenwache näher rückt. EINHUNDERTVIER zeigt auch, mit welchen Herausforderungen die Beteiligten einer Rettungsaktion konfrontiert sind: Sprachbarrieren erschweren die Kommunikation mit den Menschen auf dem Boot, die Ruhe bewahren sollen – nicht zu viel Bewegung, sitzen bleiben, Geduld. Immer zehn Menschen können auf dem kleinen Rettungsboot mitgenommen und zum Schiff gebracht werden. Da die Zeit abläuft, müssen in einem gefährlicheren Manöver die übrig gebliebenen 40 Personen direkt vom Schlauchboot auf das Schiff klettern. Doch damit sind sie noch nicht in Sicherheit. Tagelang harren die Geretteten und die Crew auf hoher See aus, da kein Mittelmeerland ihnen erlaubt anzulegen. Erst nach einem schlimmen Sturm erbarmt sich ein Hafen. Das gerettete Schlauchboot war das einzige von vier gemeldeten Booten, das an diesem Tag gefunden werden konnte. EINHUNDERTVIER verzichtet auf Erklärungen, dramatische Musik oder Effekte und zeigt eindringlich und ungeschönt, warum die entbehrungsreiche Arbeit von Menschen wie der Besatzung der Lifeline 3 so wichtig ist. Beim DOK Leipzig gab es dafür die Goldene Taube im Deutschen Wettbewerb.

Lars Tunçay

Details

Deutschland 2023, 93 min
Genre: Dokumentarfilm
Regie: Jonathan Schörnig
Kamera: Jonathan Schörnig, Johannes Filous
Schnitt: Jonathan Schörnig, Moritz Petzold
Verleih: UCM.One
Kinostart: 23.05.2024

Website

Vorführungen

Filter
Multiplexe anzeigen

Einhundertvier

Deutschland 2023 | Dokumentarfilm | R: Jonathan Schörnig

In rund 90 Minuten ungeschnittener Echtzeit zeigt der Dokumentarfilm, wie 104 Männer auf der Flucht nach Europa von einem sinkenden Schlauchboot im Mittelmeer geborgen werden.

Vorführungen

Friedrichshain

Kino Zukunft

HEUTE

TicketsTickets kaufen OmeU16:00

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.