Entfernung über GPS
ab PLZ

Eingeschlossene Gesellschaft

Showdown im Lehrerzimmer

Sönke Wortmanns Komödie nach einem Hörspiel von Jan Weiler versammelt Pauker-Stereotypen im Lehrerzimmer, wo sie ein verzweifelter Vater gefangen hält.

Mehr

Es ist Freitagnachmittag 14.30 Uhr. Es klopft an der Tür des Lehrerzimmers, und Empörung macht sich breit. Bloß kein Schüler! Am Freitagnachmittag! Die Wahrheit ist schlimmer: In der Tür steht Herr Prohaska, dessen Sohn Fabian nur ein Punkt zur Abiturzulassung fehlt, und er hat eine Pistole. Prohaska zwingt die versammelten Kolleg*innen dazu, ad hoc eine Zeugniskonferenz abzuhalten. Er wartet derweil im Nebenzimmer. Im Lehrerzimmer entspannt sich eine kontroverse Debatte – in der es allerdings zu keinem Zeitpunkt um den Schüler geht, sondern ausschließlich um die Animositäten des Lehrkörpers. Der besteht aus wohlbekannten Pauker-Stereotypen. Da ist der Lateinlehrer und Regelfanatiker Engelhardt (Justus von Dohnányi), dessen ausgefeiltes Punktesystem für die Misere verantwortlich ist. Anke Engelke ist Musiklehrerin Heidi Lohmann. Schüler*innen sind ihr egal, Schubert ist ihr wichtig. Dem sich selbst dynamisch findenden Sportlehrer Peter Mertens (Florian Fitz) wiederum ist Schubert herzlich egal, dafür ist er gerne der gute Kumpel. Dann sind da noch der unbeholfene Chemie-Nerd in Sandalen (Torben Kessler), die junge, übermotivierte Referendarin (Nilam Farooq) und der um Ausgleich bemühte Herr Arndt (Thomas Loibl). In jeder Diskussionsrunde bröckeln die Fassaden ein Stück weiter und kommen neue Abgründe ans Licht, die die Autorität dieser Autoritätspersonen untergraben. Das Ensemble nimmt sich der Figuren liebevoll an, kann aber nicht verhindern, dass Sönke Wortmanns Komödie nach einem Hörspiel von Jan Weile wie aus der Zeit gefallen wirkt. Gerade nach den letzten zwei Jahren, in denen sich Schule täglich neu orientieren musste, erscheinen die „alte Jungfer“ Frau Lohmann oder der Neuerungsverweigerer Engelhardt wie aus den 50er Jahren entlehnt.

Hendrike Bake

Details

Deutschland 2022, 97 min
Genre: Komödie
Regie: Sönke Wortmann
Drehbuch: Jan Weiler
Kamera: Jo Heim
Schnitt: Andrea Mertens
Verleih: Sony Pictures
Darsteller: Anke Engelke, Nilam Farooq, Justus von Dohnanyi, Thorsten Merten, Florian David Fitz, Thomas Loibl
FSK: 12
Kinostart: 14.04.2022

Website
IMDB

Vorführungen

Vorführungen

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.