Entfernung über GPS
ab PLZ

Eine unerhörte Frau

Das Kind hat nichts

Drama nach einer wahren Begebenheit: Die Bäuerin Hanni Schwaiger ist Mutter von drei Kindern. Ihr jüngstes, Magdalena, klagt seit einiger Zeit über Kopfschmerzen und wächst nicht mehr. Hanni rennt von einem Arzt zum nächsten und erhält immer dieselbe Antwort: Das Kind hat nichts. Aber Hanni gibt nicht auf.

Mehr

Ursprünglich hat Hans Steinbichler EINE UNERHÖRTE FRAU für das Fernsehen gedreht, der Film hatte dann aber auf dem Filmfest München so viel Zuspruch, dass sich ein Verleih für einen Kinostart gefunden hat. Man merkt EINE UNERHÖRTE FRAU die Fernsehherkunft gelegentlich an – an ein paar überdeutlichen Wiederholungen und Rückblenden für unaufmerksame Zuhausezuschauer, und an seiner sehr übersichtlichen, zweckmäßigen Bildgestaltung. Wer allerdings tatsächlich auf die große Leinwand gehört, ist Hauptdarstellerin Rosalie Thomass, die im Kino zuletzt in GRÜSSE AUS FUKUSHIMA zu sehen war. Hier spielt sie die Bäuerin Hanni Schwaiger, Mutter von drei Kindern. Ihr jüngstes, Magdalena, klagt seit einiger Zeit über Kopfschmerzen, isst kaum noch, hat Sehstörungen, muss sich nachts oft übergeben und wächst nicht mehr. Hanni rennt von einem Arzt zum nächsten und erhält immer dieselbe Antwort: Das Kind hat nichts, das ist psychologisch. Hanni aber glaubt ihrem Mädchen und dem, was sie sieht. Während alle anderen – ihr Mann, ihre Söhne und die Schwiegermutter – aufgegeben haben und das Familienleben unter dem Dauerstress zusehends zerbröselt, macht Hanni weiter. Sie fährt nach Landshut, dann nach München, schließlich besorgt sie sich selbst medizinische Fachliteratur. Als sie die Kinderärztin in München bittet, ein CT zu machen, oder wenigstens eine Hormonanalyse, bekommt sie zu hören „Diese Entscheidung müssen Sie schon mir überlassen.“ Thomass ist fantastisch als resolute, einfache Frau, die verbissen an ihrer Überzeugung festhält, auch als es ihr Privatleben zerstört, ihr Vermögen kostet und sie an den Rand des Nervenzusammenbruchs führt. EINE UNERHÖRTE FRAU hat aber auch eine politische Dimension: In den vielen Arztgesprächen wird klar, wie benachteiligt Hanni ist, wie entscheidend der richtige Ton, die richtige Wortwahl, die richtige Klasse wären, um überhaupt gehört zu werden.

Toni Ohms

Details

Deutschland 2016, 89 min
Genre: Drama
Regie: Hans Steinbichler
Drehbuch: Angelika Schwarzhuber, Christian Lex
Kamera: Christian Rein
Schnitt: Christian Lonk
Musik: Sebastian Pille
Verleih: Wild Bunch
Darsteller: Rosalie Thomass, Gisela Schneeberger, Romy Butz, Sissi Steinhuber, Florian Karlheim
FSK: 12
Kinostart: 06.10.2016

Website
IMDB

Vorführungen

Vorführungen

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.