Entfernung über GPS
ab PLZ

Eine Revolution – Aufstand der Gelbwesten

Gescheiterte Proteste

Historiker, Kameramann und Regisseur Emmanuel Gras porträtiert mehrere Mitstreiter*innen der „Gilets jaunes“, befragt sie nach ihren Motiven und begleitet sie zu Diskussionen und Demonstrationen.

Mehr

Als der französische Präsident Emmanuel Macron im Oktober 2018 eine Steuererhöhung für Kraftstoffe ankündigt, formiert sich Protest. Etwa 300.000 Menschen in ganz Frankreich nehmen an der ersten Demonstration am 17. November 2018 teil. In gelben Warnwesten, Gilets jaunes, stehen die Demonstrierenden von nun an in Kreisverkehren oder an Mautstellen, entfernen Schranken, blockieren Straßen. Schnell geht es ihnen nicht mehr nur um Benzinpreise. Sie fordern mehr Mindestlohn, höhere Renten oder mehr Mitspracherecht für die Bürger*innen.
Doch wer sind die Gelbwesten? Was treibt sie an? Historiker, Kameramann und Regisseur Emmanuel Gras, der sich in seinen Dokumentarfilmen vor allem sozialen Themen widmet, macht sich auf den Weg nach Chartres, eine Stadt mit knapp 40.000 Einwohner*innen 90 Kilometer südwestlich von Paris. Dort schaut er hinter die Fassade der Bewegung, lernt Mitstreiter*innen und ihre Motive kennen. Agnès, die ihren behinderten Sohn pflegt, stammt aus einer gut situierten Familie. Heute ist sie geschieden, hat wenig Geld. Benoît war jahrelang Alkoholiker und obdachlos. Nathalie muss mit ihren zwei Kindern von 1200 Euro im Monat leben. Ihr Engagement für die Gelbwesten schweißt sie zusammen. Sie schämen sich nicht mehr, sondern fühlen sich gemeinsam stark und schöpfen neue Hoffnung.
Gras fängt all das ein, ist nah dran, begleitet die Gilets jaunes zu Diskussionen und Demonstrationen und lässt auch Gegenstimmen zu. Sein Film zeigt, wie auf große Erwartungen schnell die Enttäuschung folgt. Die ohnehin uneinheitliche Bewegung spaltet sich, es kommt zu schweren Ausschreitungen, Gewalt, Zerstörung. Mitte 2019 ebbt der Protest ab. So bleibt EINE REVOLUTION – AUFSTAND DER GELBWESTEN ein persönliches, empathisches Porträt eines kleinen Teils einer politischen Bewegung, die aus tiefer Unzufriedenheit mit Macrons Politik heraus entstanden und deren Kampf für gesellschaftlichen Umbruch gescheitert ist – zumindest vorerst.

Stefanie Borowsky

Details

Originaltitel: Un peuple
Frankreich 2022, 104 min
Genre: Dokumentarfilm
Regie: Emmanuel Gras
Kamera: Emmanuel Gras
Schnitt: Karen Benainous
Verleih: drop-out cinema
FSK: 12
Kinostart: 12.01.2023

Website
IMDB

Vorführungen

Vorführungen

Filter
Multiplexe anzeigen

Eine Revolution - Aufstand der Gelbwesten

(Un peuple) | Frankreich 2022 | Dokumentarfilm | R: Emmanuel Gras | FSK: 12

Historiker, Kameramann und Regisseur Emmanuel Gras porträtiert mehrere Mitstreiter*innen der „Gilets jaunes“, befragt sie nach ihren Motiven und begleitet sie zu Diskussionen und Demonstrationen.

Vorführungen

b-ware! ladenkino

08.02. – Mi

TicketsTickets kaufen OmU13:25

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.