Entfernung über GPS
ab PLZ

Ein Hologramm für den König

Privates Glück im Saudi-Sand

Tom Tykwers neuer Film erzählt von einem kriselnden Marketingprofi (Tom Hanks), der dem saudischen König ein High-Tech-Chatsystem verkaufen soll, aber mit seiner Präsentation wochenlang im Wüstensand stecken bleibt. Dafür findet er Zeit für amouröse Verstrickungen.

Mehr

Tom Tykwers neuer Film beginnt rasant: Während die Talking Heads „Once in a Lifetime“ spielen, steht Tom Hanks als Alan Clay, ehemaliger Marketingchef einer Fahrradfirma, vor seinem Haus in einer psychedelischen Bonbon-Vorstadt und sieht dabei zu, wie sich alles in Luft auflöst: Haus, Frau, Automobil usw. Er findet sich in einem Flugzeug auf dem Weg nach Saudi-Arabien wieder, wo er im Auftrag einer IT-Firma dem König ein neues Hologramm-Chatsystem verkaufen soll. Es ist seine letzte Chance, der netten Tochter das Studium zu bezahlen und sie aus ihrem Kellnerinnenjob zu befreien. Er trifft einen jungen arabischen Hippie-Chauffeur, so eine Mischung aus Nervensäge und nettem Typ, der gern 70er-Jahre-Rock hört und von den Killern eines Geschäftsmanns verfolgt wird.
Dann allerdings versandet der Film ein wenig. Nicht ganz so übel wie Alan Clays Präsentation, die zunächst mal in einem Zelt vor der Tür des Verwaltungstrakts eines gewaltigen Bauprojekts feststeckt, aber der Wüstensand knirscht auch in Tykwers Drehbuch und in den Widersprüchen zwischen der eher lässigen und privaten Erzählweise von Dave Eggers („The Circle“), der die Romanvorlage geschrieben hat, und Tykwers Hang zum monumentalen Kinobild. Das funktioniert in pathetischen Geschichten wie der Tykwer/Wachowski-Sisters-TV-Serie SENSE8 besser als in diesem Film, der fluffig von der Suche nach dem privaten Glück in einer autoritären Umgebung erzählt. Tom Hanks gibt ein wenig zu sehr den missgelaunten Muffelkopf, als dass man ihm seinen rasanten Erfolg bei allen ihm begegnenden Frauen abnimmt. Immerhin: Alexander Black als Fahrer Youssef bringt mit erheblichem Charme echten Schwung in die Bude und Tykwers wuchtige Bilder von Prachtbauten in der Wüste sind so absurd wie beeindruckend.

Details

Originaltitel: A Hologram for the King
Deutschland/ USA/ Großbritannien/ Frankreich 2015, 98 min
Genre: Drama
Regie: Tom Tykwer
Drehbuch: Tom Tykwer basierend auf Dave Eggers
Kamera: Frank Griebe
Schnitt: Alexander Berner
Musik: Johnny Klimek, Tom Tykwer
Verleih: X Verleih
Darsteller: Tom Hanks, Tom Skerritt, Ben Whishaw
FSK: 6
Kinostart: 28.04.2016

Website
IMDB

Vorführungen

Vorführungen

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.