Entfernung über GPS
ab PLZ

Ein Becken voller Männer

Bertrand geht baden

Eines Tages entdeckt der arbeitslose Bertrand im örtlichen Schwimmbad einen Aushang: Das Synchronschwimmteam der Männer sucht neue Mitglieder – Anfänger willkommen…

Mehr

Bertrand (Mathieu Amalric) leidet an Depressionen. Jeden Morgen mischt er bunte Stimmungsaufheller in sein Müsli, um den Rest des Tages auf dem Sofa Candy Crush zu spielen. Seit zwei Jahren arbeitet der Familienvater nicht mehr. Eines Tages entdeckt er im örtlichen Schwimmbad einen Aushang: Das Synchronschwimmteam der Männer sucht neue Mitglieder – Anfänger willkommen. Als Neuer in der Riege merkt Bertrand schnell, dass es nicht nur bei ihm schlecht läuft. Laurent (Guillaume Canet) hat Probleme mit seiner feindseligen Mutter und dem stotternden Sohn, Marcus (Benoît Poelvoorde) steckt tief in Schulden, Simons (Jean-Hugues Anglade) Rockerkarriere will einfach nicht starten, und Trainerin und Ex-Profisportlerin Delphine (Virginie Efira) outet sich als Alkoholikerin. Als Thierry (Philippe Katerine) seinen Teamkollegen von der Synchronschwimm-WM erzählt, beschließt die Truppe kurzerhand, sich anzumelden. Denn eins steht fest: Alle hätten einen Erfolg bitter nötig.
Gilles Lellouches EIN BECKEN VOLLER MÄNNER ist nicht die erste Komödie über mittelalte Herren beim Wasserballett. 2008 drehte der Schwede Måns Herngren MÄNNER IM WASSER, 2018 legte der Brite Oliver Parker mit SWIMMING WITH MEN eine ähnliche Story nach. Die französische Version hat ihre Längen. Neben Bertrand nimmt Lellouche zwar auch die anderen Ballerinos in Badehosen mit ihren Nöten in den Blick, bleibt dabei aber eher oberflächlich. Musikauswahl („Let’s Get Physical“, „Easy Lover“) und Humor kommen streckenweise wenig originell daher. Trotzdem ist Lellouches modernes Märchen nach bekanntem Strickmuster – Mann um die 50 steckt in der Krise, schließt sich einer Gruppe Gleichgesinnter an und findet durch den gemeinsamen Erfolg neuen Lebensmut – ein solides Vergnügen mit ausgezeichneten Darstellern.

Stefanie Borowsky

Details

Originaltitel: Le Gran Bain
Frankreich 2018, 122 min
Sprache: Französisch
Genre: Komödie, Drama, Sportfilm
Regie: Gilles Lellouche
Drehbuch: Gilles Lellouche, Ahmed Hamidi, Julien Lambroschini
Kamera: Laurent Tangy
Schnitt: Simon Jacquet
Verleih: STUDIOCANAL
Darsteller: Guillaume Canet, Mathieu Amalric, Leïla Bekhti, Jean-Hugues Anglade, Benoît Poelvoorde, Marina Foïs
FSK: 6
Kinostart: 27.06.2019

Website
IMDB

Vorführungen

Vorführungen

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.