Entfernung über GPS
ab PLZ

Die Frau in Gold

1938. Nach dem deutschen Einmarsch in Österreich wird der Kunstsammler Gustav Bloch von den Nazis enteignet. Nach dem Krieg verweigert die österreichische Regierung die Rückgabe einer Reihe von Kunstgegenständen an Blochs Erben, darunter das berühmte Gemälde „Adele Bloch-Bauer I“ von Gustaf Klimt. Der Justizfilm zeigt den Kampf der Erbin Maria Altmann (Helen Mirren), der Nichte Blochs, die 50 Jahre nach Kriegsende noch einmal versucht, die Raubkunst zurück zu erhalten.

Mehr

Erinnerungen sind unbezahlbar. Niemand weiß das besser als Maria Altmann (Helen Mirren), eine ältere Dame, die in Los Angeles ein beschauliches Leben führt. Nur wenige kennen ihre Vergangenheit und wissen, dass sie einst unter dramatischen Umständen aus dem Wien des Dritten Reichs fliehen musste. Jahrzehnte später erfährt sie, dass sie die rechtmäßige Erbin mehrerer Gemälde Gustav Klimts - eines der bedeutendsten Maler Österreichs - ist, da sich diese einst im Besitz ihrer Familie befanden und von den Nazis geraubt wurden. Das berühmteste dieser Kunstwerke ist das Porträt ihrer Tante Adele Bloch-Bauer, weltbekannt als "Die Frau in Gold". Doch der Staat Österreich, in dessen Besitz sich die Bilder befinden, zeigt sich auf Marias Anfrage hin wenig kooperativ, ihre Rechte ohne Weiteres anzuerkennen. Und auch Maria selbst zögert, denn sie glaubt nicht mehr daran, dass die Kunstwerke jemals zu ihrem rechtmäßigen Eigentümer – ihrer Familie – zurückkehren werden. Doch dann beschließt sie, sich den Schatten der Vergangenheit zu stellen, das Unmögliche zu versuchen und ihr Erbe zurückfordern. Gemeinsam mit dem unerfahrenen, aber engagierten Anwalt Randy Schoenberg (Ryan Reynolds) nimmt sie ihren Kampf um Gerechtigkeit auf. Es beginnt eine Odyssee, die sie bis zum Obersten Gerichtshof der Vereinigten Staaten führt. Eine Reise, die ihr Leben für immer verändern wird.

Details

Originaltitel: Woman in Gold
USA/Großbritannien 2015, 107 min
Genre: Drama
Regie: Simon Curtis
Drehbuch: Alexi Kaye Campbell
Kamera: Ross Emery
Schnitt: Peter Lambert
Musik: Hans Zimmer, Martin Phipps
Verleih: SquareOne Entertainment
Darsteller: Daniel Brühl, Katie Holmes, Moritz Bleibtreu, Tom Schilling, Helen Mirren, Charles Dance, Ryan Reynolds, Elizabeth McGovern, Max Irons
FSK: 6
Kinostart: 04.06.2015

Website
IMDB

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.