Entfernung über GPS
ab PLZ

Der Verlorene

In einem Flüchtlingslager treffen sich nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs Dr. Rothe und der Gestapo-Spitzel Hösch wieder. Dr. Rothe hat 1943 seine Verlobte im Affekt erwürgt, der Mord wurde jedoch von der deutschen Spionageabwehr vertuscht.

Mehr

Im Kriegsjahr 1943 erlangt der deutsche Arzt und Forscher Dr. Rothe Weltruhm mit der Entwicklung neuer Impfstoffe. Der ihm zur Seite gestellte Assistent Hösch entpuppt sich bald als Gestapo-Spitzel. Als dieser Dr. Rothes Braut verführt, ist der Arzt wie von Sinnen: Rasend vor Eifersucht erwürgt er seine Geliebte. Die deutsche Spionageabwehr tarnt den Mord als Selbstmord: Dr. Rothes Forschung ist unersetzlich! Von nun an quälen ihn Wahnvorstellungen. Als eine Bombe sein Haus zerstört, hält man ihn für tot. Er nutzt die Chance, unter fremdem Namen ein neues Leben zu beginnen. Nach Kriegsende führt das Schicksal die beiden Kontrahenten in einem Umerziehungslager zusammen. Aus Rache erschießt Dr. Rothe seinen ehemaligen Widersacher Hösch.

Details

BRD 1951, 98 min
Genre: Drama
Regie: Peter Lorre
Drehbuch: Peter Lorre, Benno Vigny, Axel Eggebrecht
Verleih: Unbekannt
Darsteller: Peter Lorre, Karl John, Renate Mannhardt

IMDB

Vorführungen

Vorführungen

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.