Entfernung über GPS
ab PLZ

Der Mohnblumenberg

Yokohama, 1963: Umi lebt mit ihrer Familie auf einem Hügel. Ihre Mutter ist als Ärztin oft weg, der Vater kam vor Jahren im Koreakrieg um. Als sich Umi in Shun verliebt, scheint dieser ihre Gefühle zu erwidern.

Mehr

UMI, 17 Jahre alt, ist Schülerin in Yokohama. Sie wohnt in einem alten Herrenhaus über dem Hafen. Jeden Morgen hisst sie dort ein Flaggensignal, einen Gruß an den Horizont und an die vorüber ziehenden Schiffe. Eines Tages steht in der Schülerzeitung ein Artikel über dieses Ritual, geschrieben von SHUN, einem Jungen, der Umi dabei oft beobachtet. Als Umi daraufhin die Redaktion der Zeitung aufsucht, verändert sich ihr bis dahin geordnetes Leben. Einerseits verlieben sich Shun und Umi schnell ineinander. Andererseits wird Umi durch Shun in die Aktivitäten einer Gruppe aufsässiger Schüler verwickelt, die sich in einem alten Holzhaus neben der Schule ein Jugendzentrum eingerichtet haben. Dieses Haus soll abgerissen werden, aber die jungen Nutzer protestieren energisch. Umi gefallen die engagierten Jungs und sie organisiert die Mädchen der Schule, um das Clubhaus zu renovieren. Während die Mädchen den Jungs zeigen, dass Protest nicht nur Reden, sondern auch Tun beinhaltet, vertieft sich die Liebe zwischen Umi und Shun. Bald stellen sie jedoch fest, dass es Geheimnisse über Shuns Herkunft gibt, die ihre Beziehung vielleicht ruinieren. Nun müssen Shun und Umi eine lang zurückliegende Liebesgeschichte ihrer Eltern aufklären, und gleichzeitig muss der Besitzer des Clubhauses überzeugt werden, dass es Wertvolleres gibt, als lukrativen Baugrund.

Details

Originaltitel: Kokuriko-zaka kara
Japan 2011, 92 min
Genre: Animation, Drama
Regie: Goro Miyazaki
Drehbuch: Goro Miyazaki
Verleih: UNIVERSUM
FSK: oA
Kinostart: 21.11.2013

Website
IMDB

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.