Entfernung über GPS
ab PLZ

Der kleine Tod. Eine Komödie über Sex.

„I want you to rate me”

Das Regiedebüt des australischen Schauspielers Josh Lawson stellt die sexuellen Vorlieben einiger Pärchen und die damit verbundenen Beziehungsprobleme ins Zentrum. Weit verbreitete Fantasien wie erotische Rollenspiele treffen auf eher rare Fetische. Und mittendrin stapft ein Sexualstraftäter durch die Nachbarschaft, der bis zuletzt nebulös bleibt.

Mehr

„La petite mort“ – zu Deutsch: der kleine Tod – ist eine Bezeichnung der Franzosen für den Orgasmus. Passenderweise ist das Anfangsbild von DER KLEINE TOD sehr sinnlich: Von links ragen nackte Frauenfüße in einer Nahaufnahme ins Bild, an deren Zehen ein Mann lutscht. Der Hang zu Frauenfüßen ist nur einer der Fetische, die der Episodenfilm anbringt. Das Regiedebüt des australischen Schauspielers Josh Lawson, der auch eine der Hauptrollen verkörpert, stellt die sexuellen Vorlieben einiger Pärchen und die damit verbundenen Beziehungsprobleme ins Zentrum. Weit verbreitete Fantasien wie erotische Rollenspiele treffen auf eher rare Fetische wie die sexuelle Erregung durch den Anblick einer weinenden oder schlafenden Person. Und mittendrin stapft ein Sexualstraftäter durch die Nachbarschaft, der bis zuletzt nebulös bleibt.

Mit der Episodenstruktur und dem frivolen Thema erinnert die teils schwarzhumorige Komödie ein bisschen an WAS SIE SCHON IMMER ÜBER SEX WISSEN WOLLTEN von Woody Allen, und tatsächlich bietet DER KLEINE TOD mit seinen charmanten Figuren, den pointierten Dialogen und einigen Überraschungsmomenten gelungene Unterhaltung. Die fehlgeleitete Kommunikation markiert in jeder der Episoden, die sich mitunter überkreuzen, die Wurzel allen Übels. So offenbart eine Frau ihrem Liebhaber in der ersten Szene nach einigem Herumdrucksen ihre sexuelle Fantasie: „I want you to rape me.“ Doch der Mann versteht: „I want you to rate me.“ Der kurze Dialog bis zur Aufklärung des Missverständnisses steckt voller Komik und bringt die schiefe Kommunikation, die alle Pärchen auf je eigene Weise belastet, auf den Punkt. Der in punkto Nacktheit übrigens sehr zurückhaltende Film bietet bis zum verspielten Abspann einige Höhepunkte, die ihn insbesondere für einen zweisamen Kinoausflug empfehlen.

Christian Horn

Details

Originaltitel: The Little Death
Australien 2014, 95 min
Genre: Liebeskomödie
Regie: Josh Lawson
Drehbuch: Josh Lawson
Kamera: Simon Chapman
Schnitt: Christian Gazal
Musik: Michael Yezerski
Verleih: Weltkino Filmverleih
Darsteller: Bojana Novakovic, Lachy Hulme, Damon Herriman, Josh Lawson, Ben Lawson, Lisa McCune, Patrick Brammall, Tasneem Roc, Kate Mulvany, Kate Box
FSK: 12
Kinostart: 09.04.2015

Website
IMDB

Vorführungen

Vorführungen

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.