Entfernung über GPS
ab PLZ

Der glücklichste Tag im Leben des Olli Mäki

Liebe und Sport am Fjord

Dem frisch verliebten finnischen Boxer Olli Mäki bietet sich 1962 eine einmalige Gelegenheit: ein Profikampf gegen den amtierenden Weltmeister im Federgewicht, den Amerikaner Davey Moore.

Mehr

So recht zutrauen würde man es ihm nicht, dem sanftmütigen Typen von schmächtiger Statur, aber Olli Mäki kann sich behaupten. Wenn er in den Ring steigt, ist er hochkonzentriert und legt seine Gegner reihenweise auf den Bretterboden. Im Sommer 1962 bietet sich ihm eine einmalige Gelegenheit: ein Profikampf gegen den amtierenden Weltmeister im Federgewicht, den Amerikaner Davey Moore. Eigentlich ist Olli fürs Federgewicht ein bisschen zu schwer und sein Gegner ist ein erfahrener Profi mit einer beeindruckenden Bilanz an K.O.-Siegen. Aber Ollis ehrgeiziger Trainer Elis, der früher selbst einmal Champion war, hat bereits Sponsoren für den spektakulären Boxkampf aufgetrieben und das Volk ist begeistert: Events dieser Art kennen die Finnen bislang nur aus Amerika. So fährt Olli nach Helsinki, um sich auf den wichtigsten Kampf seiner Karriere vorzubereiten und Sportgeschichte zu schreiben. An seiner Seite ist seine liebenswerte Freundin Raija, die allerdings im Rummel um den jungen Kämpfer und mit steigendem Leistungsdruck droht, verloren zu gehen.
Federleicht und unbeschwert beginnt DER GLÜCKLICHSTE TAG IM LEBEN DES OLLI MÄKI an einem finnischen Fjord am kleinen Städtchen Kokkola, und auch wenn sich der Schauplatz in den Ring verlagert, verliert die Geschichte nichts von ihrer Leichtigkeit. Olli Mäki fliegt auf den Schwingen der Liebe, die ihn in keinem besseren Moment erwischen könnte, seinem sportlichen Triumph auch ein Bein stellt, wenn die Konzentration leidet, weil die Gedanken eigentlich ganz woanders sind. Es geht Juho Kuosmanen in seinem Langfilmdebüt aber auch um Selbstbestimmung im Sport, den Kampf gegen die Fremdsteuerung der Trainer und Sponsoren, aber die stilsichere Inszenierung kehrt immer wieder zum Herz des Films zurück, der Geschichte der jungen Liebenden.

Lars Tunçay

Details

Originaltitel: Hymyilevä mies
Schweden/Finnland/Deutschland 2016, 92 min
Genre: Drama, Sportfilm
Regie: Juho Kuosmanen
Drehbuch: Mikko Myllylahti, Juho Kuosmanen
Kamera: Jani-Petteri Passi
Verleih: Camino Filmverleih
Darsteller: Eero Milonoff, Oona Airola, Jarkko Lahti, Joonas Saartamo
FSK: 6
Kinostart: 05.01.2017

Website
IMDB

Vorführungen

Vorführungen

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.