Entfernung über GPS
ab PLZ

Das perfekte Schwarz

Suche nach einem Extrem

Sechs Menschen auf der Suche nach dem perfekten Schwarz.

Mehr

Ist Schwarz eine Farbe? Keine einfach zu beantwortende Frage, schließlich sind Farben an sich bunt, was bei Schwarz (und auch Weiß) zu der zumindest seltsam klingenden Aussage führt, dass es sich dabei um unbunte Farben handelt. Eins ist jedoch sicher: Schwarz ist ein Extrem und allein deswegen schon interessant.
Sechs Menschen, die sich beruflich mit Schwarz beschäftigen hat Tom Fröhlich für seinen essayistischen Dokumentarfilm DAS PERFEKTE SCHWARZ vor die Kamera geholt, sechs Menschen aus völlig unterschiedlichen Bereichen, die dementsprechend oft disparat und eigenständig wirken. Eindeutige Antworten darf man also nicht erwarten, stattdessen ein eliptisches, manchmal auch enigmatisches Umkreisen eines weiten, breiten Themas.
Fröhlich zeigt eine Meeresbiologin, die in den tiefsten Tiefen forscht, und einen Tattoo-Künstler, für den Schwarz der letzte Ausweg bei misslungenen oder nicht mehr erwünschten Bildern ist, die erste Assoziation beim Thema Schwarz dürften für viele jedoch die schwarzen Löcher sein, die das Zentrum unseres Universums bilden. Diese erforscht Eike Günther an einer Sternwarte in Thüringen. Tief ins All blickt er mittels seines riesigen Teleskops und versucht, dem Ursprung des Lebens näherzukommen. Was das perfekte, also tiefste Schwarz ist, kann er dabei zwar theoretisch definieren, es aber nie finden. Ähnlich ergeht es dem Drucker Dieter Kirchner, der Bildbände von Jim Rakete oder Sebastiao Salgado produziert und für deren kontrastreiche Schwarz-Weiß Fotografie möglichst schwarzes Schwarz erzeugen möchte. Jahrelang forschte er, bis er einen Vulkanobsidian fand, der fast alles Licht absorbiert, also fast hundertprozentig Schwarz ist. Die Unterschiede sind für Laien zwar kaum wahrnehmbar, doch allein die hier gezeigte Obsession deutet an, warum manche Menschen ihr Leben der Suche nach dem perfekten Schwarz widmen.

Details

Deutschland 2019, 78 min
Genre: Dokumentarfilm
Regie: Tom Fröhlich
Drehbuch: Tom Fröhlich
Kamera: Michael Throne
Verleih: Film Kino Text

IMDB

Vorführungen

Vorführungen

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.