Entfernung über GPS
ab PLZ

Das große Fressen

Vier Männer ziehen sich für ein Wochenende in eine Villa zurück und bringen sich in einer grossen Fresserei einer nach dem anderen um.

Mehr

Ein TV-Produzent, ein Restaurantbesitzer, ein Pilot und ein Richter ziehen sich in ihrem Lebensüberdruss in eine Villa am Rande von Paris zurück, um sich zu Tode zu fressen. Die zur Gesellschaft engagierten Prostituierten ziehen sich angewidert zurück. Nur die Lehrerin Andrea kostet das dekadente Arrangement bis zum Ende aus.

Details

Originaltitel: La grande bouffe
F/I 1973, 129 min
Genre: Satire
Regie: Marco Ferreri
Drehbuch: Marco Ferreri
Verleih: TOBIS
Darsteller: Michel Piccoli, Ugo Tognazzi, Marcello Mastroianni
FSK: 18

IMDB

Vorführungen

Vorführungen

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.