Entfernung über GPS
ab PLZ

Che strano chiamarsi Federico – Wie seltsam, Federico zu heißen

Ettore Scola, selber einer der Großen des italienischen Kinos, erzählt auf sehr persönliche Weise von seinen Erinnerungen an einen einzigartigen Regisseur. Zum 20. Todestag Federico Fellinis entstand so ein außergewöhnliches filmisches Porträt.

Mehr

Ettore Scola, selber einer der Großen des italienischen Kinos, erzählt auf sehr persönliche Weise von seinen Erinnerungen an einen einzigartigen Regisseur und Künstler. Zum 20. Todestag Federico Fellinis entstand so ein außergewöhnliches filmisches Porträt aus Erinnerungen, Fragmenten, in Cinecittà gedrehten Spielszenen, Archivmaterial und Ausschnitten aus Fellinis berühmten Filmen.

Details

Originaltitel: Che strano chiamarsi Federico
I 2013, 90 min
Genre: Biografie
Regie: Ettore Scola
Drehbuch: Ettore Scola, Paola Scola
Verleih: Unbekannt
Darsteller: Tommaso Lazotti, Maurizio De Santis, Giacomo Lazotti

IMDB

Vorführungen

Vorführungen

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.