Entfernung über GPS
ab PLZ

Bros

New York Rom-Com

Als der Podcaster und Chef des LGBTQ+ Museums Bobby bei einer Clubnacht auf den hyper-durchtrainierten Notar Aaron trifft, ist er misstrauisch. Ein Glück, dass Aaron auch nicht nach einer Beziehung sucht.

Mehr

„Love is not Love“ ist das Motto von Bobby, gespielt vom Drehbuchautor und Hauptdarsteller von BROS, dem Comedian Billy Eichner. Der schwule Podcaster, Gewinner des „cis white gay person of the year“-Awards und Gründer des New Yorker LGBTQ+ Museums wehrt sich gegen die Vereinnahmung queerer Liebe in den heteronormativen Mainstream und beharrt vehement auf seinem glücklichen Single-Status - auch wenn die meisten seiner Online-Hook-ups, konversationstechnisch gesehen, nicht sehr weit über „What’s up?“ hinausgehen. Als er bei einer Clubnacht auf den hyper-durchtrainierten Notar Aaron (Luke Mcfarlane) trifft, ist er misstrauisch. Ein Glück, dass Aaron auch nicht nach einer Beziehung sucht. BROS hat alles, was eine gute Rom-Com ausmacht. Ein liebenswertes Paar, das tatsächlich auf den ersten Blick nicht so recht zueinander zu passen scheint, aber echtes Feuer und eine eigene Sprache entwickelt. Einen richtigen Konflikt, der mitfiebern lässt. Und natürlich Dialogwitz, Situationskomik und Tempo, Tempo, Tempo. Den Dialogwitz stemmt in weiten Teilen Bobby/Eichner, der absolut nichts unkommentiert durchgehen lassen kann und sich dabei um Kopf und Kragen redet. Sehr schön ist aber auch, wie Aaron mit seiner ruhigen Art und einem verschmitzten Blick das ganze Wortsoufflé zum Einsturz bringen kann. Und dann ist da noch der divers besetzte und sehr streitbare Vereinsvorstand des LGBTQ+ Museums und die Frage, was denn nun in den letzten Ausstellungsraum soll? Ein absolut fulminantes Drehbuch (Oscar 2023?!) hält die Handlungsstränge und Ideen zusammen, und schafft es, gleichermaßen zu erzählen, dass Liebe natürlich Liebe ist, aber dann wiederum eben auch nicht. Oder, wie es ausgerechnet der meinungsstarke Bobby formuliert „We need to be more fluid.“

Hendrike Bake

Details

USA 2022, 116 min
Genre: Liebesfilm, Komödie
Regie: Nicholas Stoller
Drehbuch: Nicholas Stoller, Billy Eichner
Kamera: Brandon Trost
Schnitt: Daniel Gabbe
Musik: Marc Shaiman
Verleih: Universal Pictures
Darsteller: Billy Eichner, Luke Macfarlane, Jim Rash, Bowen Yang, Ts Madison
FSK: 12
Kinostart: 27.10.2022

Website
IMDB

Vorführungen

Vorführungen

Filter
Multiplexe anzeigen

Bros

USA 2022 | Liebesfilm, Komödie | R: Nicholas Stoller | FSK: 12

Als der Podcaster und Chef des LGBTQ+ Museums Bobby bei einer Clubnacht auf den hyper-durchtrainierten Notar Aaron trifft, ist er misstrauisch. Ein Glück, dass Aaron auch nicht nach einer Beziehung sucht.

Vorführungen

Delphi LUX

HEUTE

OmU21:00

28.11. – Mo

OmU21:00

29.11. – Di

OmU21:00

30.11. – Mi

OmU21:00

Rollberg

HEUTE

OmU14:00

Xenon

29.11. – Di

TicketsKartenreservierung: Tel. 030/7800 1530 OmU20:15

30.11. – Mi

TicketsKartenreservierung: Tel. 030/7800 1530 OmU20:15

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.