Entfernung über GPS
ab PLZ

Blacktape

Essenz deutscher Rap-Kultur

Filmemacher Sékou Neblett, Musikjournalist Falk Schacht und Deutsch-Hip Hop-Produzent Marcus Staiger gehen auf die Suche nach dem angeblich ersten deutschen Rapper Tigon. Amüsantes Porträt der deutschen Hip Hop-Szene.

Mehr

Regisseur Sékou Neblett zeigt in seinem Debüt die Ursprünge, Entwicklung und Bedeutung deutscher Hip Hop-Kultur, insbesondere ihrer Musik, dem Deutschrap. Dass Regisseur Neblett Ende der 90er Jahre mit der Band Freundeskreis selbst der Hip Hop-Szene angehörte, merkt man BLACKTAPE an. Neblett schält die Essenz deutscher Rap-Kultur heraus und gibt einen Überblick über politische und soziale Einflüsse sowie Zentren, Protagonisten und gegnerische Bewegungen innerhalb der Szene. Neben Rappern wie Max Herre, Samy Deluxe, Afrob u.v.a. holt Neblett den polarisierenden Marcus Staiger vor die Kamera, der Ende der 90er Jahre mit seinem Berliner Label Royal Bunker Rapper wie Sido und Kool Savas entdeckte und als Initiator deutschen Street Raps gilt, der Antwort auf den bildungsbürgerlichen Deutsch-Rap der Anfangsjahre. Zusammen mit Staiger und dem Musikjournalisten und Hip Hop-Kenner Falk Schacht begibt sich Neblett auch auf die Suche nach einem Mysterium, dem angeblich ersten deutschen Rapper Tigon.
BLACKTAPE nähert sich auf verschiedenen Ebenen dem Phänomen deutscher Hip Hop-Kultur. Nebletts Kunstgriff, die Suche nach Tigon, sprengt dabei die Grenzen eines Dokumentarfilmes, und bewirkt, dass BLACKTAPE über ein Porträt der Entstehungsgeschichte deutschen Hip Hops hinausgeht. Der Roadtrip des Trios ist nicht nur äußerst amüsant, sondern lässt auch drei Figuren deutscher Hip Hop-Kultur aufeinanderprallen, die der Szene immanente, gegensätzliche Positionen repräsentieren. Neben der Problematik Untergrund und Glaubwürdigkeit versus Mainstream und Kommerz sind es gerade die unausgesprochenen, aber sich zunehmend aufdrängenden Fragen, die BLACKTAPE so vielschichtig und interessant machen. Wie z.b. wird man als Hip Hopper alt? Und wo findet sich Stoff für neue Rap-Texte wenn man in der Komfortzone seines Lebens angekommen ist?

Christine Maslok

Details

Originaltitel: Black Tape
Deutschland 2015, 92 min
Genre: Dokumentarfilm, Musikfilm
Regie: Sekou Neblett
Drehbuch: Sékou Neblett, Gregor Eisenbeiß, Reza Bahar
Verleih: Camino Filmverleih
Darsteller: Mit Max Herre, Thomas D, Eko Fresh, Afrob und weitere
FSK: 6
Kinostart: 03.12.2015

Website
IMDB

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.