Entfernung über GPS
ab PLZ

Beckenrand Sheriff

Badeklamotte

„Schwimmmeister“ Kruse (Milan Peschel) hat so seine Regeln: Auf Bahn Sechs wird nicht gekrault, der Sprungturm ist kein Stehturm, um Punkt 9 Uhr wird das Bad eröffnet, um Punkt 19 Uhr werden die Liegen geradegerückt.

Mehr

Der Bademeister, pardon: „Schwimmmeister“ Kruse (Milan Peschel) hat so seine Regeln: Auf Bahn Sechs wird nicht gekrault, der Sprungturm ist kein Stehturm, um Punkt 9 Uhr wird das Bad eröffnet, um Punkt 19 Uhr werden die Liegen geradegerückt. Er hat außerdem ein Problem: Das renovierungsbedürftige Bad soll geschlossen werden. Gemeinsam mit dem nigerianischen Geflüchteten Sali (Dimitri Abold), dem die Abschiebung droht, der Dopingsünderin Lisa (Sarah Mahita) und dem Wasserballteam unter der Leitung von Frau Wilhelm (Johanna Wokalek) nimmt er den Kampf gegen die Schließung auf.
Die Badeklamotte BECKENRAND SHERIFF unter der Regie Marcus H. Rosemüller orientiert sich deutlich an den Komödien mit Louis de Funès, selbst der beliebte Dialog „Nein“ – „Doch!“- „Oh“ wird wörtlich zitiert. Allerdings hat die Produktion einen wichtigen Teil des Badebetriebs einfach vergessen, nämlich die Badegäste. Ohne Budget für Komparsen wirkt der Film wie aus einer quasi-bayrischen Parallelwelt, in der etwas bizarre Außerirdische sich am Witz versuchen und Humorbeispiele wie in einer Sketchparade durchdeklinieren. Vom derben Slapstick geht es zu an Loriot orientierten Szenen, in denen die Obsessionen von Schwimmmeister Kruse und Trainerin Wilhelm zu romantischen Momenten beim Schnellpuzzeln führen. Ein bisschen romantische Komödie gibt es zwischen Sali und der Schwimmerin Silke. Salis Fluchtgeschichte bringt ein Element des Dramas in den Film, das dann aber wieder in Slapstick Verfolgungsjagden umkippt. Ein bisschen Meta-Sportfilm gibt es auch noch, wenn die Trainerin die Pep-Talk-Szene von klassischen Sportfilmen über Außenseiter, die zu Gewinnern werden, etwas zu wörtlich imitiert: „Ihr seid Loser!“. Das Ensemble macht daraus das Beste, und der Film hat sein Herz am rechten Fleck, aber da es keine richtige Humorfallhöhe gibt, wirkt BECKENRAND SHERIFF wie ein Schmetterlingssprint im Nichtschwimmerbecken.

Tom Dorow

Details

Deutschland 2020, 114 min
Genre: Komödie
Regie: Marcus H. Rosenmüller
Drehbuch: Marcus Pfeiffer
Verleih: Leonine
Darsteller: Milan Peschel, Sebastian Bezzel, Gisela Schneeberger, Rick Kavanian, Johanna Wokalek, Dimitri Abold
FSK: 6
Kinostart: 09.09.2021

Website
IMDB

Vorführungen

Vorführungen

Filter
Multiplexe anzeigen

Beckenrand Sheriff

Deutschland 2020 | Komödie | R: Marcus H. Rosenmüller | FSK: 6

„Schwimmmeister“ Kruse (Milan Peschel) hat so seine Regeln: Auf Bahn Sechs wird nicht gekrault, der Sprungturm ist kein Stehturm, um Punkt 9 Uhr wird das Bad eröffnet, um Punkt 19 Uhr werden die Liegen geradegerückt.

Vorführungen

Union Filmtheater

HEUTE

TicketsKartenreservierung: https://www.kino-union.de/programm 20:15

19.09. – So

TicketsKartenreservierung: https://www.kino-union.de/programm 15:15

20.09. – Mo

TicketsKartenreservierung: https://www.kino-union.de/programm 20:45

21.09. – Di

TicketsKartenreservierung: https://www.kino-union.de/programm 15:30

TicketsKartenreservierung: https://www.kino-union.de/programm 20:15

22.09. – Mi

TicketsKartenreservierung: https://www.kino-union.de/programm 10:30

TicketsKartenreservierung: https://www.kino-union.de/programm 18:15

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.