Entfernung über GPS
ab PLZ

Bando: Um filme de – Bando: A Film of

Mehr

Die Samba-Reggae-Formation Olodum aus Salvador da Bahia ist seit 1979 ein musikalischer Botschafter Brasiliens und eine unbeugsame Stimme im politischen Kampf der Afrobrasilianer. Im Umfeld von Olodum entstand 1990 die Bando de Teatro Olodum, kurz Bando. Mit Elementen aus Schauspiel, Tanz, Karneval, Religion und Capoeira schuf die Gruppe eine eigene Theaterform. Erstmals erzählt ein Dokumentarfilm mit vielen Interviews und unveröffentlichtem Videomaterial von der überbordenden Kreativität und emanzipatorischen Kraft dieses einmaligen Ensembles, ohne dabei Misserfolge und Widersprüche auszusparen oder den Umstand zu ignorieren, dass die Gruppe maßgeblich von einem weißen Regisseur geprägt wurde. Lázaro Ramos und Thiago Gomes dokumentieren die Suche des Ensembles nach künstlerischer Identität, das zähe Ringen um Anerkennung und finanzielle Unterstützung sowie die Widerstände eines mehrheitlich weißen Establishments. Dabei erzählen sie eine Geschichte, deren ungebrochene Relevanz angesichts der derzeitigen politischen Lage Brasiliens deutlich hervortritt.

(sth, DokuArts)

Details

Originaltitel: Bando: Um filme de
BR 2018, 97 min
Genre: Dokumentarfilm
Regie: Lazaro Ramos, Thiago Gomes

IMDB

Vorführungen

Vorführungen

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.