Entfernung über GPS
ab PLZ

Kinoprogramm: keine Suchtreffer

Filmarchiv: 15 Suchtreffer

Interviews: keine Suchtreffer

Filmarchiv

Annelie (1941)

Annelie | D 1941 | Drama | Josef von Baky | 12

Geburt und Tod, Liebe, Krieg und Opfer bestimmen das Leben einer Frau von der unbekümmerten Jugendzeit bis zur leidgeprüften Mutter.

Burgtheater

A 1936 | Komödie | Willi Forst | 12

Das Cabinet des Dr. Caligari (1919)

Das Cabinet des Dr. Caligari | USA 1919 | Drama, Horror | Robert Wiene | 18

Der Hypnotiseur und Schausteller Caligari läßt durch sein somnambules Medium mehrere Menschen töten. Nachdem ein Student ihn entlarvt hat, erweist er sich als Insasse der Irrenanstalt, deren Direktor Caligari ist.

Das ewige Rätsel

D 1919 | Phantastischer Film | Josef Koenen

Während ein Dichter auf seine Angebete wartet, schreibt er eine Novelle, in die die Menschen und Gegenstände seiner Umgebung Eingang finden und Teil einer phantastischen Geschichte werden.

Der fallende Stern

BRD 1950 | Drama | Harald Braun | 16

Ein Kindheitstrauma (das Erlebnis des des vorbeiziehenden Haileyschen-Komenten im Jahr 1910) läßt eine Sozialarbeiterin, die nach dem Zweiten Weltkrieg ein Obdachlosenlager leitet, in Lebensangst und selbstsüchtiger Härte erstarren.

Geheimnisse einer Seele

D 1926 | Drama | G. W. Pabst

Ein Wissenschaftler, der bislang eine glückliche Ehe geführt hat, steigert sich, ausgelöst durch verschiedene Erlebnisse, in eine schwere seelische Krise. Ein Psychoanalytiker deckt schließlich die Ursachen seiner Krankheit auf.

Das Haus der Lüge

D 1926 | Drama, Literaturverfilmung | Lupu Pick

Nach Ibsens Drama 'Die Wildente'. Mary Johnson spielt Hedwig, die erblindende Tochter eines heruntergekommenen Fotografen, die zum Opfer der väterlichen Lebenslügen wird. DAS HAUS DER LÜGE gehört zu den darstellerisch anspruchsvolleren filmen, die Johnson in Deutschland drehte.

Jud Süß

D 1939 | Propaganda | Veit Harlan | 16

Württemberg, 18. Jahrhundert: Geldagent Jud Süß Oppenheimer wuchert, schachert, intrigiert am Hofe des Herzogs. Kristina Söderbaum wird geschändet und in den Freitod getrieben. Regisseur Veit Harlan weckt mit ästhetischer Raffinesse antijüdische Gefühle.

Laster der Menschheit

D 1927 | Drama | Rudolf Meinert

Paracelsus

D 1943 | Biografie | G. W. Pabst | 12

s landfahrender Arzt kommt Theophrastus Bombastus von Hohenheim, genannt Paracelsus, nach Basel. Er heilt gegen die Diagnose des Magisters und des Arztes der Stadt den Buchdrucker Froben und wird daher mit der Abwehr der drohenden Pest betraut. Er lässt die Stadttore schließen und bekommt dadurch den reichen Kaufmann Pfefferkorn zum Feind, dessen Geschäfte erheblich zurückgehen.

Robert Koch, der Bekämpfer des Todes

D 1939 | Biografie | Hans Steinhoff | 12

Vor dem Hintergrund einer angestrebten "nationalen" Medizin und Wissenschaft wird die Entdeckung des Tuberkel-Bazillus durch Robert Koch zum dramatischen Kampf und zum Triumph des Genies über alle Widerstände stilisiert. Geschickt wird der Kampf von Koch mit Hitlers politischem Aufstieg parallelisiert.

Der Student von Prag (1926)

Der Student von Prag | D 1926 | Drama, Horror | Henrik Galeen

Prag 1820: Während seine wohlhabenden Kommilitonen in Saus und Braus leben, ist der Student Balduin ein armer Schlucker. Eines Tages nähert sich ihm der Teufel und überzeugt ihn, sein Spiegelbild zu verkaufen. Fortan hat Balduin nur noch Glück.

Tartüff

D 1925 | Komödie | Friedrich Wilhelm Murnau

Die Haushälterin pflegt den alten Herrn nur, um nach seinem Tod in den Besitz der Erbschaft zu kommen. Damit sie das Erbe nicht mit seinem Neffen teilen muß, schwärzt sie diesen bei dem Alten an und erreicht, dass er enterbt wird.

Die Todesschleife – Looping the Loop

Die Todesschleife | D 1928 | Drama, Thriller | Arthur Robinson

Das Wachsfigurenkabinett – Waxworks (Restaurierte Fassung)

Das Wachsfigurenkabinett | D 1924/2019 | Paul Leni

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.