Entfernung über GPS
ab PLZ

Filmarchiv: 11 Suchtreffer

Interviews: keine Suchtreffer

Filmarchiv

Die Alleinseglerin

DDR 1987 | Komödie | Herrmann Zschoche

Als die allein erziehende Christine das Boot ihres Vaters erbt, will sie es sofort verkaufen, da sie nicht segelt und neben ihrem Forschungsauftrag keine Zeit dafür findet. Da sie es nicht los wird, entscheidet sie sich, das Boot über den Winter hin zu behalten, um im Frühjahr einen neuen Verkaufsversuch zu starten. Nun werkelt sie jedes Wochenende verbissen - von den Bootsmännern argwöhnisch bis hämisch beobachtet - an dem Boot herum, schon allein um zu beweisen, dass sie diese Aufgabe als Frau bewältigt.

Eolomea

DDR/BG/UdSSR 1971/1972 | Science-Fiction | Hermann Zschoche

Innerhalb von drei Tagen sind acht Transportraumschiffe spurlos verschwunden. Und die Orbitalstation "Margot" schweigt plötzlich. Gibt es dort eine Lösung für all die rätselhaften Vorgänge?

Feuer unter Deck

DDR 1977 | Mysterie | Herrmann Zschoche

Manfred Krug als passionierter Kapitän, der der Schifffahrt den Rücken kehrte, als sein Dampfer zum Restaurant umfunktioniert wurde. Doch eines Tages gibt es bei Niedrigwasser einen Schiffsstau auf der Elbe und der Kapitän a.D. versucht auf eigene Faust und eigenes Risiko, mit dem Restaurantschiff die Fahrrinne freizuräumen - eine Aktion, bei der er auch seiner Ehemaligen wiederbegegnet.

Glück im Hinterhaus

DDR 1980 | Drama | Herrmann Zschoche

Da hat ein Mann eine Geliebte. Mir ihr will er einen Neuanfang wagen. Alle Brücken sollen abgebrochen werden. Einen kleinen Fusssteg lässt er aber stehen. Und auf dem kehrt er zur Familie zurück, 'mit blutendem Herzen, von dem ein Stein gefallen ist'.

Hälfte des Lebens – Hölderlin

DDR 1984 | Biografie | Hermann Zschoche | 12

Zehn Jahre aus dem Leben Friedrich Hölderlins, von seiner Zeit als Hauslehrer beim Bankier Gontard bis zum Ende in der Tübinger Nervenklinik. Dazwischen die Liebe zu Susette, Gontards Frau, und die Trennung, die den Dichter in tiefe Depressionen stürzt.

Insel der Schwäne

DDR 1982 | Jugendfilm | Hermann Zschoche

Ein 14jähriger Junge zieht mit seinen Eltern aus der verträumten Idylle eines Dorfes in das hauptstädtische Neubaugebiet Berlin-Marzahn.

Karla (1966)

Karla | DDR 1965/1966 | Drama | Hermann Zschoche

Die junge Lehrerin Karla Blum will ihren Schülern nicht nur Wissen beibringen, sondern auch selbstständiges Denken. Das aber ist im staatlichen Lehrplan der 60er Jahre nicht vorgesehen.

Lütt Matten und die weiße Muschel

DDR 1963 | Märchenfilm | Hermann Zschoche | oA

Alle verspotten den Fischersohn, dem kein Fisch in die Reuse geht. Nur Mariken hält zu dem Jungen, zerstört aber ungewollt seine Träume von der wundertätigen weißen Muschel, die einst den Fisch herbeigesungen hat. Ganz allein wagt sich Lütt Matten aufs Meer, um die Muschel zu suchen.

Das Mädchen aus dem Fahrstuhl

D 1990 | Komödie | Herrmann Zschoche | 6

Was ist mit Frank los? Der Musterschüler geht auf die Barrikaden, setzt sein Abitur aufs Spiel. Bloss weil Regine in der Schule Unrecht widerfuhr? Der 16jährige ist verliebt in das Mädchen, die fernab von elterlicher Liebe und Wohlstand lebt. Frank stellt Fragen, aber statt Antworten wird im ein Kompromiss geboten. Die erste Liebe steht auf dem Spiel.

Sieben Sommersprossen

DDR 1978 | Jugendfilm, Liebesfilm | Herrmann Zschoche

Karoline und Robert, kennen und lieben sich von Kindesbeinen an. Doch müssen sie sich trennen, weil Roberts Eltern umziehen. Endlich begegnen sie sich in einem Ferienlager wieder. Mit 14 Jahren ist es jedoch schwierig, sich die Gefühle gegenseitig einzugestehen. Viele Hindernisse müssen überwunden werden.

Und nächstes Jahr am Balaton

DDR 1980 | Jugendfilm | Herrmann Zschoche

Jonas beschließt, nach Bulgarien zu trampen. Dabei lernt er die Holländerin Shireen kennen, die auf dem Weg nach Indien ist. Sie trampen gemeinsam und verlieben sich. Am Schwarzen Meer trennen sich ihre Wege - Jonas kommt mit seinem DDR-Pass nicht weiter.

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.