Entfernung über GPS
ab PLZ

Kinoprogramm: keine Suchtreffer

Filmarchiv: 13 Suchtreffer

Interviews: keine Suchtreffer

Filmarchiv

Die Beunruhigung (1981)

Die Beunruhigung | DDR 1981 | Drama | Lothar Warneke | 12

Die Psychologin Inge Herold, allein mit ihrem 15jährigen Sohn, erfährt, dass sie Krebs hat. Der Schock bringt sie dazu, ihr "unabhängiges" Leben ohne tiefe Bindungen in Frage zu stellen.

Felix und der Wolf

DDR 1988 | Modernes Märchen | Evelyn Schmidt | oA

Als das Haus, in dem der 7jährige Felix wohnt, renoviert wird und die alte Frau Goldberg umzieht, bekommt Felix von ihr eine Truhe geschenkt. Von dieser Truhe erzählt er nur seinen beiden Freunden Thomas und Sina. Aber der Klempner Wolf interessiert sich auch für diese Kiste. Er versucht, Felix auszuhorchen.

Homesick

Deutschland 2015 | Drama, Thriller | Jakob M. Erwa | 12

Cello-Studentin Jessica wird zu einem angesehen Klassik-Wettbewerb nach Moskau eingeladen. Sie ist gerade mit ihrem Freund zusammengezogen und der große Erwartungsdruck und die ständigen Reibereien mit den Nachbarn belasten Jessica immer mehr.

Der Kontrolleur

D 1994 | Sozialkritischer Film | Stefan Trampe

Männer ohne Bart

DDR 1971 | Drama, Komödie | Rainer Simon

Lieber als sich mit der Schule zu beschäftigen, träumt Neuntklässler Otto davon, als "ganzer Kerl" gefährliche Abenteuer zu bestehen. Als Ottos Versetzung gefährdet ist, nimmt sich sein Lehrer Nickel zusammen mit dem Schulleiter des Jungen an, ...

Märkische Forschungen

DDR 1981 | Literaturverfilmung, Sozialstudie | Roland Gräf

Max von Schwendenow, einem bisher unbekannten märkischen Dichter, gehört die Liebe und der Forschungsdrang des renommierten Literaturprofessors und Historikers Menzel und des Dorfschullehrers Pötsch. Pötsch entdeckt, dass Menzel die Entwicklung des jungen progressiven Schwendenows zum reaktionären Zensor der preussischen Regierung in seinem Buch unterschlägt. Menzel als Verteidiger der herrschenden Ideologie, bringt Pötsch zu Fall.

Petting statt Pershing

Es ist aus, Helmut | Deutschland 2018 | Tragikomödie | Petra Lüschow | 12

1983 war nicht lustig. Zweimal wäre der Kalte Krieg in diesem Jahr fast „heiß“ geworden. Außer Ursula interessiert sich in ihrem Provinzkaff in Westdeutschland aber niemand dafür. Was nützt es ihr, hochintelligent zu sein, wenn selbst ihr ...

So schön wie du

Deutschland 2014 | Drama, Liebesfilm | Franziska Pflaum

Die Teenager Tina und Marlene leben zwischen Dorfdisco, Alkoholexzess und Fußballfeld in Brandenburg. In sexuellen Begegnungen suchen sie nach Abenteuer und Bestätigung, doch trotz körperlicher Nähe bleiben sie einsam zurück. Sie möchten den ...

Der Tangospieler

D/CH 1990 | Literaturverfilmung | Roland Gräf | 12

Der Historiker Dallgow muss ins Gefängnis, weil er am Klavier ein Kabarettprogramm begleitete, das wenige Jahre später sogar seinen Richter amüsiert. Die Zeiten haben sich eben geändert.

Treffen in Travers

DDR 1988 | Drama | Michael Gwisdek

Es ist der Herbst im Jahr 1793, und Staatsrat Rougement und Georg Forster machen sich auf zu einem geheimen Treffen auf neutralem Schweizer Boden. Dort ist Forster mit seiner Frau verabredet - seine große Liebe Therese. Und doch hat er sie verlassen, um in Paris die französische Revolution zu verteidigen. Therese kommt in Begleitung ihres Liebhabers und ihrer beiden kleinen Töchter. Um die neue Beziehung legalisieren zu können, fordert sie formell die Scheidung.

Töchter

Deutschland 2013 | Drama | Maria Speth | 12

In Maria Speths IN DEN TAG HINEIN hatte Berlin die Farbe der blauen Stunde, ein wie hinterleuchtetes Blau, das den Gemütszustand seiner jungen, verpeilten Protagonisten widerspiegelte. Romantisch verträumt, aber auch melancholisch-traurig bewegten ...

Unser kurzes Leben (1980)

Unser kurzes Leben | DDR 1980 | Drama | Lothar Warneke

Die junge Architektin Franziska Linkerhand geht nach ihrer Scheidung aus Berlin in die Provinz, wo sie im Kollektiv Schafheutlein bei der Konzipierung eines Neubaugebietes mitarbeiten soll. Doch die Zwänge der Praxis zwischen Parteiauftrag und Materialmangel haben Gleichgültigkeit und Resignation bei den Mitarbeitern erzeugt. Und so kommt es zu Auseinandersetzungen zwischen ihnen.

Vergiss dein Ende

D 2011 | Drama | Andreas Kannengießer

Seit Jahren kümmert sich Hannelore aufopferungsvoll um ihren Mann, der an Demenz erkrankt ist. Doch eines Tages folgt sie heimlich ihrem Nachbarn Günther in sein Ferienhaus. Zwei verletzte Seelen versuchen sich gegenseitig Hoffnung und Halt zu geben.

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.