Entfernung über GPS
ab PLZ

Filmarchiv: 7 Suchtreffer

Interviews: keine Suchtreffer

Filmarchiv

Dieses obskure Objekt der Begierde

Cet obscur objet du desir | F/E 1977 | Satire | Luis Bunuel | 12

Im D-Zug von Sevilla nach Paris erzählt ein älterer Herr, im Selbstgespräch, einer merkwürdig zusammengewürfelten Gesellschaft Mitreisender von seiner unerfüllten Leidenschft zu Conchita, einer jungen Tänzerin.

French Connection I – Brennpunkt Brooklyn

French Connection | USA 1971 | Krimi | William Friedkin | 16

Ein fanatischer New Yorker Polizist führt einen harten und grausamen, letztlich jedoch erfolglosen Kampf gegen Rauschgifthändlerorganisationen. Am Ende erlegt er die "kleinen Fische", die Drahtzieher betreiben weiter ihr Geschäft.

French Connection II

French Connection 2 | USA 1974 | Thriller | John Frankenheimer | 16

Sein aktueller Fall führt Jimmy "Popeye" Doyle nach Marseille, wo er dem mächtigen Drogenboss Alain Charnier und dessen Mafia das Handwerk legen will. Seine französischen Kollegen verweigern dem New Yorker Cop jedoch die Zusammenarbeit.

Sieben Schönheiten

Pasqualino Settebellezze | I 1975 | Tragikomödie | Lina Wertmüller | 18

Weil er die Ehre seiner Schwester durch einen Mord verteidigte, muß ein selbstverliebter Neapolitaner ins Irrenhaus. Nach Ausbruch des Zweiten Weltkriegs landet er beim Militär und später im KZ.

Tristana

E/I/F 1969 | Drama | Jean-Luis Bunuel | 12

Das Mädchen Tristana willigt, nachdem sie als Folge einer Krankheit ein Bein verloren hat, in die Heirat mit ihrem früheren Vormund (und Geliebten) ein und führt eines Nachts dessen ohnehin bevorstehenden Tod herbei.

Viridiana

E/MEX 1961 | Drama | Luis Bunuel | 18

Eine Novizin richtet auf einem Landgut ein Asyl für Bettler und Arme ein und hält diese zur christlichen Gesinnung an. Im ersten Moment, da sie ihren Schützlingen den Rücken kehrt, kommt es unter diesen zu einer Orgie.

Der diskrete Charme der Bourgeoisie

Le charme discret de la Bourgeoisie | F 1972 | Satire | Jean-Luis Bunuel | 16

Sechs Personen tun eigentlich nichts als sich pausenlos gegenseitig zum Essen einzuladen. Ein harmloser Zufall, kleine Widrig- und Seltsamkeiten verhindern ein ums andere Mal die geplanten Diners.

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.