Entfernung über GPS
ab PLZ

Kinoprogramm: keine Suchtreffer

Filmarchiv: 7 Suchtreffer

Interviews: keine Suchtreffer

Filmarchiv

Die 120 Tage von Bottrop

D 1997 | Satire | Christoph Schlingensief

Die unglaubliche Geschichte der letzten Überlebenden der Fassbinderzeit, die in 5 Tagen auf dem Potsdamerplatz - der größten Baustelle Europas - ein Remake von Pasolinis '120 Tage von Sodom' drehen wollen und dabei scheitern.

CHANCE 2000 – ABSCHIED VON DEUTSCHLAND

Chance 2000 – Abschied von Deutschland | Deutschland 2017 | Dokumentarischer Film, Theateradaption | Kathrin Krottenthaler, Frieder Schlaich

1998 hat Deutschland die Wahl zwischen Helmut Kohl und Gerhard Schröder, 6 Millionen Arbeitslose und eine Volksbühne, an der ein noch nicht allzu bekannter Christoph Schlingensief beginnt das Theater umzukrempeln. Mit seinem Mammutprojekt CHANCE 2000 gelang Schlingensief vor der Wahl nichts weniger als „das größte Theaterstück der Bundesrepublik Deutschlands“ zu inszenieren und eine Protestpartei zu gründen. Dazu stellt er im Berliner Prater erstmal ein Zirkuszelt auf. Welche Ausmaße CHANCE 2000 letztlich annehmen würde, ist zu Beginn noch niemandem klar. Manege frei für den Abschied von Deutschland! Mehr als 100 Stunden Videomaterial aus dem Nachlass von Christoph Schlingensief wurden nun digitalisiert und von Katrin Krottenthaler und Frieder Schlaich zu einer dokumentarischen Zeitreise zurück zu einer der längsten und wahnwitzigsten Projekte Schlingensiefs montiert. Neben den insgesamt sechs Aktionen, die sich über einen Zeitraum von neun Monaten erstrecken sollten und von sieben Personen dokumentiert wurden, reisen wir mit Schlingensief, Martin Wuttke, Dietrich Kuhlbrodt, Carl Hegemann und Konsorten auf Wählerfang durch die Republik und sind zu Gast in Talkshows von Unterstützern wie Harald Schmidt und Alfred Biolek. Irgendwo zwischen Happening und Realpolitik, Theaterevent und Anarchie, zwischen Kunst und Quatsch, Wirklichkeit und Spiel, schafft es Schlingensief seine Partei zu gründen, ein Hotel aus Zelten zur Finanzierung zu improvisieren, Behinderte und Arbeitslose zu Politikern zu machen und 1000 Jahre Helmut Kohl zu verhindern. Wahldebakel für die Partei? So what? Schlingensief feiert die Niederlage der Chance 2000-Partei als Performance-Theater. Er hat an die Sache geglaubt.

Knistern der Zeit – Christoph Schlingensief und sein Operndorf in Burkina Faso

D 2012 | Dokumentarfilm | Sybille Dahrendorf | oA

Christoph Schlingensief reiste trotz schwerer Krankheit immer wieder nach Afrika, um sein wichtigstes Projekt zu starten: Ein Operndorf in Burkina Faso. Im August 2010 starb Schlingensief, sein Traum lebt weiter.

Mutters Maske

BRD 1988 | Drama | Christoph Schlingensief

Der verlorene Sohn Willy kehrt zurück in den Schoß seiner Adelsfamilie. Dort muss er sich zusehends mit deren Zerfall und den neuen Rollen und Hierarchien auseinandersetzen. Das Drama nimmt seinen Lauf und ein Kuss wird zum Verhängnis.

Terror 2000 – Intensivstation Deutschland

D 1992 | Satire | Christoph Schlingensief

In einer ostdeutschen Stadt terrorisieren zwei ehemalige Geiselgangster Asylanten unter den Augen zweier unfähiger Kriminalbeamten, während Neonazis, eine Wunderheilerin und bürgerliche Politiker die Situation für sich auszunutzen versuchen.

Tod eines Weltstars

D 1994 | Kurzfilm | Christoph Schlingensief

United Trash

D 1995 | Komödie | Christoph Schlingensief | 18

Abstruse Geschichte um einen in Afrika stationierten deutschen UN-General und eine amerikanische Prostituierte, die einen schwarzen Jungen zur Welt bringt, der als neuer Messias gefeiert wird.

ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.
Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Veröffentlichung oder andere Nutzung dieser Inhalte ist verboten, soweit die INDIEKINO BERLIN UG (haftungsbeschränkt) nicht ausdrücklich schriftlich ihr Einverständnis erklärt hat.